Außenwirtschaft

Europäische Territoriale Zusammenarbeit (ETZ) in Österreich 2014-2020

Im Rahmen des EU-Regionalförderungsziels "Europäische Territoriale Zusammenarbeit" (ETZ, vormals INTERREG) stehen österreichischen Projektpartnern in der Förderperiode 2014 bis 2020 sieben grenzüberschreitende, drei transnationale Förderprogramme sowie vier EU-weite Netzwerk- und Spezialprogramme offen. Diese Förderprogramme werden aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) mit maximal 257,3 Mio. € dotiert. 

Grenzüberschreitende ETZ-Förderprogramme

Mit den grenzüberschreitenden Förderprogrammen soll die Zusammenarbeit benachbarter Gebiete auch auf wirtschaftlichem Sektor intensiviert werden. 

Grenzüberschreitende ETZ-Förderprogramme mit österreichischer Beteiligung:

Transnationale und EU-weite ETZ-Förderprogramme

Die transnationalen und EU-weiten Kooperations-, Netzwerk- und Spezialprogramme der ETZ dienen auf Basis großräumiger Zusammenschlüsse der überregionalen Zusammenarbeit zwischen nationalen, regionalen und lokalen Projektpartnern zur Förderung der räumlichen Integration innerhalb Europas.

Diese ETZ-Förderprogramme mit österreichischer Beteiligung sind:

Die im Rahmen der einzelnen Projektcalls eingereichten Projektanträge werden nach der Evaluierung durch unabhängige Sachverständige den zuständigen Begleitausschüssen zur Genehmigung vorgelegt.

Kontakt

Abteilung "EU/EFTA-Staaten; Nationale Kofinanzierung im Rahmen der ETZ": post.c26@bmdw.gv.at

Weiterführende Informationen

Letzte Änderung am: 31.01.2018 16:05