Berufsausbildung

Berufsname:
Metalltechnik (Modullehrberuf)

Lehrzeit in Jahren:
3 1/2 oder 4 (mit zusätzlichem HM oder SM)

Ausbildungsvorschriften:

Prüfungsordnung:

Berufsprofil:

I. Grundmodul und Hauptmodul Maschinenbautechnik:

  1. Herstellen von einschlägigen Werkstücken und Bauteilen unter Berücksichtigung der vorgeschriebenen Passungsnormen sowie von Wellenverbindungen zur Drehmomenten-Übertragung,
  2. Anfertigen von Skizzen, Einzelteil- und Zusammenstellungszeichnungen unter Mithilfe von CAD,
  3. Programmieren und Bedienen von rechnergestützten (CNC)-Werkzeugmaschinen,
  4. Fertigen, Zusammenbauen, Befestigen und Montieren von Bauteilen, Maschinen, Geräten, Einrichtungen und Konstruktionen nach Anleitung und Plänen auch in Verbindung mit mechanischen, pneumatischen und hydraulischen Systemen,
  5. Demontieren, Instandsetzen und Warten von Bauteilen, Maschinen, Geräten, Einrichtungen und Konstruktionen auch in Verbindung mit mechanischen, pneumatischen und hydraulischen Systemen,
  6. systematisches Aufsuchen, Eingrenzen und Beseitigen von Fehlern, Mängeln und Störungen an Bauteilen, Maschinen, Geräten, Einrichtungen und Konstruktionen auch in Verbindung mit mechanischen, pneumatischen und hydraulischen Systemen,
  7. Erfassen und Dokumentieren von technischen Daten über den Arbeitsverlauf und die Arbeitsergebnisse,
  8. Ausführen der Arbeiten unter Berücksichtigung der einschlägigen Sicherheitsvorschriften, Normen, Umwelt- und Qualitätsstandards.

II. Grundmodul und Hauptmodul Fahrzeugbautechnik:

  1. Anfertigen von Teilen aus verschiedenen Materialien zur Herstellung von Fahrzeugen,
  2. Zusammenbauen, Montieren und Aufbauen der Konstruktion von Fahrzeugen (wie LKW-Aufbauten, LKW-Anhänger),
  3. Einbauen, Einstellen, Fehlersuchen (manuell und mittels EDV) und Fehlerbeheben von Bremsanlagen,
  4. Montieren, Einstellen und Prüfen von elektrischen (zB Lichtanlage), hydraulischen, pneumatischen und elektronischen Einrichtungen am Fahrzeug,
  5. systematisches Aufsuchen, Eingrenzen und Beseitigen von Fehlern, Mängeln und Störungen an Fahrzeugschassis, Fahrzeugaufbauten und Anhängern sowie Überprüfen von Fahrzeugschassis, Fahrzeugaufbauten und Anhängern,
  6. systematisches Aufsuchen, Eingrenzen und Beseitigen von Fehlern, Mängeln und Störungen an elektrischen (zB Lichtanlage), hydraulischen, pneumatischen und elektronischen Einrichtungen am Fahrzeug,
  7. Erfassen und Dokumentieren von technischen Daten über den Arbeitsverlauf und die Arbeitsergebnisse,
  8. Ausführen der Arbeiten unter Berücksichtigung der einschlägigen Sicherheitsvorschriften, Normen, Umwelt- und Qualitätsstandards.

III. Grundmodul und Hauptmodul Metallbau- und Blechtechnik:

  1. Anfertigen von Teilen in Blech- oder Metallbautechnik wie zB von Blechprofilen, Fenstern, Türen, Beschlägen, Schlössern oder Fassadenelementen,
  2. Zusammenbauen und Montieren von Konstruktionen wie zB Blechgehäuse, Fenster- und Fassadenelementen, Beschlägen, Schlössern usw,
  3. Instandsetzen und Warten von Konstruktionen wie zB Blechteile, Fenster- und Fassadenelementen, Beschlägen, Schlössern usw.,
  4. Herstellen und Einbauen von Schallschutz-, Feuchtigkeits-, Wärmeschutz- und Brandschutzelementen,
  5. Einbauen und Montieren von elektrischen, pneumatischen und hydraulischen Antrieben,
  6. Erfassen und Dokumentieren von technischen Daten über den Arbeitsverlauf und die Arbeitsergebnisse,
  7. Ausführen der Arbeiten unter Berücksichtigung der einschlägigen Sicherheitsvorschriften, Normen, Umwelt- und Qualitätsstandards.

IV. Grundmodul und Hauptmodul Stahlbautechnik:

  1. Anfertigen und Bearbeiten von Stahlteilen für Gebäude- und Hallenkonstruktionen, Portale, Behälter usw.,
  2. Zusammenbauen, Montieren und Aufbauen von Konstruktionen wie zB Gebäude- und Hallenkonstruktionen, Portale, Behälter usw.
  3. Instandsetzen und Warten von Konstruktionen wie zB Gebäude- und Hallenkonstruktionen, Portale, Behälter usw.,
  4. Prüfen, Vorbereiten, Behandeln und Schützen von Oberflächen inklusive Korrosionsschutz,
  5. Erfassen und Dokumentieren von technischen Daten über den Arbeitsverlauf und die Arbeitsergebnisse,
  6. Ausführen der Arbeiten unter Berücksichtigung der einschlägigen Sicherheitsvorschriften, Normen, Umwelt- und Qualitätsstandards.

V. Grundmodul und Hauptmodul Schmiedetechnik:

  1. Entwerfen und Darstellen von Metallgestaltungsarbeiten auf Papier und im Modell,
  2. Schmieden von Hand und mit Krafthammer nach Zeichnung, Muster und Schablone und in Gesenken zur Herstellung von Schmiedeprodukten (wie zB Geländer, Gitter, Tore, Türen, Einfriedungen,
  3. Zusammenbauen, Montieren, Einstellen und Reparieren von Schmiedeprodukten (wie zB Geländer, Gitter, Tore, Türen, Einfriedungen),
  4. Anfertigen der Schmiedewerkzeuge und Vorrichtungen,
  5. Wärmebehandeln von Metallwerkstoffen zur Warmvorformung oder Materialvergütung,
  6. Restaurieren und Konservieren von historischen Metallarbeiten,
  7. Erfassen und Dokumentieren von technischen Daten über den Arbeitsverlauf und die Arbeitsergebnisse,
  8. Ausführen der Arbeiten unter Berücksichtigung der einschlägigen Sicherheitsvorschriften, Normen, Umwelt- und Qualitätsstandards.

VI. Grundmodul und Hauptmodul Werkzeugbautechnik:

  1. Herstellen und Bearbeiten von einfachen und komplexen Bauteilen auf konventionellen und (CNC-)Werkzeugmaschinen unter Berücksichtigung der Passungsnormen,
  2. Zusammenbauen, Einstellen, Inbetriebnehmen und Prüfen von Werkzeugen und Baugruppen der Stanz-, Form- und Spritzgusstechnik,
  3. Instandsetzen und Warten von Werkzeugen und Baugruppen der Stanz-, Form- und Spritzgusstechnik,
  4. systematisches Aufsuchen, Eingrenzen und Beseitigen von Fehlern, Mängeln und Störungen an Werkzeugen und Baugruppen der Stanz-, Form- und Spritzgusstechnik,
  5. Anwenden von Wärmebehandlungs- und Härteprüfverfahren,
  6. Durchführen von Testserien zur Erstmusterprüfung,
  7. Erfassen und Dokumentieren von technischen Daten über den Arbeitsverlauf und die Arbeitsergebnisse,
  8. Ausführen der Arbeiten unter Berücksichtigung der einschlägigen Sicherheitsvorschriften, Normen, Umwelt- und Qualitätsstandards.

VII. Grundmodul und Hauptmodul Schweißtechnik:

  1. Bearbeiten von einschlägigen Werkstoffen von Hand und maschinell,
  2. Händisches und maschinelles Vorbereiten von Schweißverbindungen,
  3. Durchführen von verschiedenen Schweißverfahren an Metallen,
  4. Nachbehandeln von Schweißverbindungen sowie Erkennen und Beheben von Schweißfehlern,
  5. Mechanisches und thermisches Richten von Schweißkonstruktionen,
  6. Durchführen von Werkstoffprüfungen und deren Dokumentation,
  7. Anwenden von Korrosionsschutzmaßnahmen an Schweißnähten und -konstruktionen,
  8. Erfassen und Dokumentieren von technischen Daten über den Arbeitsverlauf und die Arbeitsergebnisse,
  9. Ausführen der Arbeiten unter Berücksichtigung der einschlägigen Sicherheitsvorschriften, Normen, Umwelt- und Qualitätsstandards.

VIII. Grundmodul und Hauptmodul Zerspanungstechnik:

  1. Erstellen, Programmieren und Ändern von Fertigungsprogrammen für rechnergestützte (CNC-)Werkzeugmaschinen und Fertigungsanlagen nach einschlägigen Normen,
  2. Übernehmen und Anpassen von rechnergestützten (CAD-)Konstruktionen in Fertigungsprogramme (CAM),
  3. Bestimmen der Bearbeitungsparameter und Aussuchen der dazugehörigen Bearbeitungswerkzeuge,
  4. Rüsten, Inbetriebnehmen und Bedienen von Werkzeugmaschinen und Fertigungsanlagen zur spanenden Bearbeitung von Werkstoffen,
  5. Warten und Instandhalten von Werkzeugmaschinen und Fertigungsanlagen zur spanenden Bearbeitung von Werkstoffen,
  6. systtematisches Aufsuchen, Eingrenzen und Beseitigen von Fehlern, Mängeln und Störungen an Werkzeugmaschinen und Fertigungsanlagen zur spanenden Bearbeitung von Werkstoffen,
  7. Erfassen und Dokumentieren von technischen Daten über den Arbeitsverlauf und die Arbeitsergebnisse,
  8. Ausführen der Arbeiten unter Berücksichtigung der einschlägigen Sicherheitsvorschriften, Normen, Umwelt- und Qualitätsstandards.
  9. Beraten von Kunden über das betriebliche Qualitätsmanagement.

IX. Spezialmodul Automatisierungstechnik:

  1. Errichten, Inbetriebnehmen und Prüfen von messtechnischen Einrichtungen, von Bauteilen und Baugruppen der Steuerungs- und Regelungstechnik sowie von Bauteilen und Baugruppen der Pneumatik und Hydraulik für Maschinen und Anlagen,
  2. systematisches Aufsuchen, Eingrenzen und Beseitigen von Fehlern, Mängeln und Störungen an messtechnischen Einrichtungen, Bauteilen und Baugruppen der Steuerungs- und Regelungstechnik sowie an Bauteilen und Baugruppen der Pneumatik und Hydraulik für Maschinen und Anlagen,
  3. Instandhalten und Warten von messtechnischen Einrichtungen, von Bauteilen und Baugruppen der Steuerungs- und Regelungstechnik sowie von Bauteilen und Baugruppen der Pneumatik und Hydraulik für Maschinen und Anlagen,
  4. Programmieren und Parametrieren von speicherprogrammierbaren Steuerungen an Maschinen und Anlagen,
  5. Beraten von Kunden in Fragen der Automatisierung.

X. Spezialmodul Designtechnik:

  1. Erstellen von Entwurfszeichnungen von Hand und rechnergestützt,
  2. Planen, Entwerfen und kratives Gestalten von Produkten, Einzelteilen oder Baugruppen nach eigenen Ideen oder nach Dsignvorgaben für Metallkonstruktion,
  3. Durchführen von Berechnungen im Zusammenhang mit der Gestaltung von Produkten, Einzelteilen oder Baugruppen für Metallkonstruktionen,
  4. Erfassen von Kundendaten in Bezug auf die Gestaltung und Handhabung von verschiedenen Produkten zur Verbesserung der Handhabung,
  5. Beraten von Kunden in Fragen der Gestaltung von Metallkonstuktionen.

XI. Spezialmodul Konstruktionstechnik:

  1. Anwenden des rechnergestützten Zeichnens und Konstruierens (CAD, CAM),
  2. Durchführen von facheinschlägigen Berechnungen mit Formeln, Tabellen und Rechengeräten,
  3. Erstellen von technischen Unterlagen wie Stücklisten, Dokumentationen, Prüf-, Steuer-, Einstellpänen etc. mit rechnergestützten Systemen,
  4. Anwenden der Konstruktionssystematik sowie Erarbeiten von funktionellen Lösungen,
  5. Konstruieren und Zeichnen von zB Bauteilen, Baugruppen, Vorrichtungen, Maschinen, Anlagen und Komponenten,
  6. Beraten von Kunden in Fragen der Konstruktion von Metallprodukten.

XII. Spezialmodul Prozess- und Fertigungstechnik:

  1. Mitarbeiten beim Umsetzen des betrieblichen Produktionsmanagementsystems,
  2. Anwenden von Methoden zur Prozessbewertung und kontinuierlichen Prozess- und Qualitätsver-besserung,
  3. Erfassen, Auswerten und Beurteilen von Prozess- und Qualitätsdaten sowie Einleiten von Korrekturmaßnahmen im Anlassfall,
  4. Rechnergestütztes Dokumentieren von Fertigungs- und Prozessschritten,
  5. Mitarbeiten bei der Organisation und Abwicklung von Projekten.

Kontakt

Lehrlingsausbildung/Berufsausbildung: post.i4@bmdw.gv.at

Letzte Änderung am: 11.01.2018 08:28