Berufsausbildung

Lehre und Matura

Berufsreifeprüfung

Die Berufsreifeprüfung ermöglicht die Kombination von Lehre und Matura. Dieser Abschluss berechtigt uneingeschränkt zum Studium an österreichischen Universitäten und Fachhochschulen sowie zum Besuch von Kollegs und anderen österreichischen Ausbildungseinrichtungen, die eine Reifeprüfung voraussetzen.

Sie setzt sich aus vier Teilprüfungen zusammen:

  • Deutsch
  • Mathematik
  • lebende Fremdsprache
  • Fachbereichsprüfung (Prüfung aus dem Berufsfeld des Lehrlings).

Die Vorbereitung auf die Berufsreifeprüfung erfolgt in Vorbereitungskursen, die bei Einrichtungen der allgemeinen und berufsorientierten Erwachsenenbildung (z. B. bfi, WIFI, Volkshochschulen) sowie weiterführende Schulen (Berufsschulen und höhere Schulen) angeboten werden. Für die Vorbereitungskurse und Prüfungen zur Berufsmatura fallen für die Lehrlinge keine Kosten an.

In solchen Lehrgängen können auch die jeweiligen Teilprüfungen abgelegt werden. Drei der vier Teilprüfungen können bereits während der Lehrzeit absolviert werden. Der Zeitpunkt der letzten Teilprüfung muss jedoch nach  dem 19. Geburtstag liegen.

Jugendliche beim Anschauen eines Skriptums 

Erfolgt der Besuch der Vorbereitungskurse auf die Berufsreifeprüfung während der Lehrzeit, kann die Lehrzeit im Ausmaß des zusätzlichen (Berufs-)Schulbesuches verlängert werden (in der Regel um ein halbes Jahr).

Mit der Novelle zum Berufsausbildungsgesetz 2015 wurde ein gesetzliches Standardmodell eingeführt, das den Lehrberechtigten und Lehrlingen eine aliquote Lehrzeitverlängerung zur besseren Vorbereitung auf die Matura ermöglicht.

Für Lehrbetriebe sind im Rahmen der betrieblichen Lehrstellenförderung Förderungen vorgesehen.

In den einzelnen Bundesländern bestehen unterschiedliche Modelle, wie die Berufsreifeprüfung bzw. die Vorbereitung darauf konkret abgewickelt wird. Weitere Informationen erhalten Sie bei der Lehrlingsstellen in Ihrem Bundesland. In jedem Bundesland wurde eine Koordinationsstelle eingerichtet, die auch über die Anmeldeabwicklung, Kursmöglichkeiten und Standorte usw. informiert.

Lehre nach Abschluss einer Matura - verkürzte Lehrzeit für Maturanten und Maturantinnen

Absolventinnen und Absolventen einer allgemeinbildenden oder berufsbildenden höheren Schule  können die Lehre als zusätzliche praxisorientierte Berufsausbildung in relativ kurzer Zeit absolvieren. So können Maturantinnen und Maturanten, Absolventinnen und Absolventen einer mindestens dreijährigen berufsbildenden mittleren Schule oder Jugendliche, die bereits einen Lehrberuf erlernt haben, einen mindestens dreijährigen Lehrberuf in um ein Jahr verkürzter Lehrzeit erlernen. Der Berufsschulbesuch erfolgt dann in komprimierter Form.

 

Kontakt

Berufsausbildung/Lehrlingsausbildung: post.i4@bmdw.gv.at

Letzte Änderung am: 10.09.2018 09:22