Berufsausbildung

Staatliche Auszeichnung gem. § 30a BAG und EQAMOP am 13. November 2018

Staatlich ausgezeichnter Ausbildungsbetrieb

Mit der Auszeichnung gemäß § 30a BAG werden Unternehmen geehrt, die sich auf dem Gebiet der Lehrlingsausbildung und des Lehrlingswesens durch außergewöhnliche Leistungen bewährt haben, indem sie neue Wege gehen, um die jungen Menschen auf die Herausforderungen der modernen Arbeitswelt vorzubereiten.

Sie dürfen künftig das Bundeswappen der Republik Österreich mit dem Zusatz „Staatlich ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb" im geschäftlichen Verkehr führen. Das Zeichen ist ein Gütesiegel für an einer Lehre interessierte Jugendliche, ihre Eltern, aber auch Kunden.

Wirtschaftsministerin Schramböck verlieh am 13. November 2018 die Auszeichnung "Staatlich Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb" an 33 Lehrbetriebe:

Staatliche Auszeichnung gem. § 30a BAG.jpg 

 „EQAMOB - Quality Assurance for In-company Learning Mobility for Apprentices“

Im Kontext mit der weiter zunehmenden Internationalisierung der exportorientierten Wirtschaft wird heuer zum zweiten Mal die Auszeichnung „Ausgezeichneter Betrieb für Lernen in Europa" verliehen. Die Verleihung ist Teil des Erasmus Plus Projekts „EQAMOB - Quality Assurance for In-company Learning Mobility for Apprentices". Die Umsetzung in Österreich erfolgt durch den Verein für internationalen Fachkräfteaustausch (IFA).

Unternehmen, die im Bereich Auslandspraktika für Lehrlinge besonders engagiert sind, sollen durch diese Auszeichnung der Öffentlichkeit vorgestellt werden, um den Mehrwert von berufsbezogener Auslandserfahrung für die Lehrlinge und für die österreichischen Unternehmen darzustellen.

Die Urkunde wurde an folgende Unternehmen verliehen:

Kontakt

Abt. I/4 Berufsausbildung/Lehrlingsausbildung: posti4@bmdw.gv.at

Letzte Änderung am: 22.11.2018 13:16