Berufsausbildung

Archiv

Modernisierung von fünf Lehrberufen mit spezifischem Bezug zur Digitalisierung:

  • Sonnenschutztechnik: Installation und Inbetriebnahme von Steuerungs- und Automatisierungssystemen

  • Reifen- und Vulkanisationstechnik: (bisher Vulkaniseur): Suchen und Diagnostizieren von Schäden an Reifen, Rädern und Fahrwerk durch Diagnosecomputer; Installation und Prüfen von Reifendruckkontrollsystemen

  • Fertigteilhausbau: Bedienung von digital gesteuerten Produktionsanlagen für Bauelemente (z.B. Wandelemente, Decken, Boden- und Dachelemente)

  • Einzelhandel - Schwerpunkt: „Digitaler Verkauf": neuer Ausbildungsschwerpunkt im Lehrberuf Einzelhandel zur Einbeziehung verkaufsspezifischer digitaler Anwendungen (insbesondere Beratung, Bestellung und Zahlungsabwicklung) als Beitrag zu „Handel 4.0". Für die kommenden Jahre ist mit ca. 20 Prozent der Handels-Lehrlinge zu rechnen. Mittelfristig sollen die Inhalte in das Standard-Berufsbild einfließen.

  • Modulberuf Holztechnik: neu ist die Kombination des Hauptmoduls „Sägetechnik" mit dem Spezialmodul „Design und Konstruktion"

Modernisierung weiterer drei Lehrberufe mit vorwiegend manuellen Tätigkeiten:

Verlängerung des Ausbildungsversuches Zahnärztliche Fachassistenz (AV).

Verleihung "Staatlich ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb"

Am 30. Oktober 2017 verlieh Wirtschaftsminister Dr. Harald Mahrer an 23 Lehrbetriebe die Auszeichnung „Staatlich ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb".

Tag der Lehre+ 2017

Am 18. und 19. Oktober 2017 fand im Museum für Angewandte Kunst (MAK) in Wien der Tag der Lehre statt. Interaktive Info-Stände und ein breites Bühnenprogramm geben Einblick in die österreichische Lehrberufslandschaft. Weitere Informationen über die Veranstaltung finden Sie hier.

Neue Broschüre:

"Lehrberufe in Österreich - Ausbildung mit Zukunft" 2017

Qualitätslabel für Lehrlingsmobilität  

Der Bundesminister für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft wird im Herbst 2017 gemeinsam mit dem Verein IFA – Internationaler Fachkräfteaustausch Lehrbetriebe auszeichnen, die besonderes Engagement zeigen und eine hohe Qualität in der Mobilität ihrer Lehrlinge aufweisen.

Weitere Informationen zur Bewerbung bis zum 31. August 2017 und das Antragsformular finden Sie hier.

www.ausbilder.at

Die Serviceplattform für Lehrbetriebe, Ausbilder und Interessierte - www.ausbilder.at - wurde neu gestaltet und enthält umfassende Informationen zur betrieblichen Ausbildung und ist seit Mai 2017 abrufbar. 

Staatspreis Beste Lehrbetriebe - Fit for Future 2017

Bis zum 30. Juni 2017 (Frist verlängert) können Sie sich für den Staatspreis "Beste Lehrbetriebe - Fit for Future 2017" bewerben.

Der Staatspreis ist für drei Kategorien vorgesehen:

  • bis 49 Mitarbeiter/innen
  • 50 bis 249 Mitarbeiter/innen
  • ab 250 Mitarbeiter/innen

Weitere Informationen zur Teilnahme finden Sie online unter www.ibw.at/fitforfuture.

Apprenticeship Toolbox

Die Europäische Kommission, Generaldirektion Beschäftigung, Soziales und Integration, präsentierte im Rahmen der 6. Sitzung der Europäischen Ausbildungsallianz (EAfA) das Projekt "Apprenticeship Toolbox".

Das von den Ländern mit einem starken Lehrlingsausbildungssystem (Österreich, Deutschland, Dänemark, Luxemburg und der Schweiz) erstellte Portal informiert u.a. über die Organisation, die gesetzliche Ausgestaltung und Unterstützungen für Lehrlinge und Lehrbetriebe in diesen fünf Ländern. Die Toolbox ist auch als Entscheidungshilfe für die Etablierung und Weiterentwicklung der dualen Ausbildung konzipiert.

Tag der Lehre+ 2016

Am 19. und 20. Oktober 2016 fand im Museum für Angewandte Kunst (MAK) zum 10. Mal der Tag der Lehre+ statt. Auch dieses Jahr konnten sich die Jugendlichen bei den ausstellenden Ausbildungsbetrieben interaktiv über die Ausbildung in zahlreichen Lehrberufen informieren.

No hate Speech

Aufgrund der vom Europarat initiierte „No Hate Speech“-Bewegung wurde das "No Hate Speech" Komitee mit Vertretern und Vertreterinnen aus Ministerien und NGOs gegründet, das zum Ziel hat, die Akzeptanz von Hassreden zu senken.

Einrichtung einer neuen Website

www.fachkraeftepotential.at

Start eines Pilotprojektes für die Lehrstellenvermittlung.

Lehrberufspaket 2016

​Mit dem Lehrberufspaket 2016 wird ab 1. Juni 2016 die Ausbildung für den neuen Lehrberuf Forsttechnik eingerichtet. Weiters werden acht Ausbildungsordnungen modernisiert. Der Ausbildungsversuch Gleisbautechnik wird in einen regulären Lehrberuf übergeleitet. 

EuroSkills 2016

Das österreichische Team verteidigte erfolgreich den Europameistertitel bei den EuroSkills 2016 im schwedischen Göteborg.

Bei den 5. europäischen Berufsmeisterschaften, die vom 1. bis 3. Dezember 2016 durchgeführt wurden, holten die österreichischen Teilnehmer/innen insgesamt 14 Medaillen (fünf Mal Gold, fünf Mal Silber und vier Mal Bronze) und neun Diplomen „Medallion for Excellence“ in folgenden durchgeführten Berufsdisziplinen:

Gold: 
-  Lisa Janisch (Maler) 
-  Fabian Gwiggner (Grafiker) 
-  Christoph Schrottenbaum (Restaurantservice) 
-  Markus Thurnes (Sanitär- und Heizungstechnik)
-  Thomas Rudlstorfer (Steinmetz)

Silber:
-  Matthias Moser (Elektrotechnik) 
-  Stefan Fuchs (Fliesenleger) 
-  Daniela Lengauer (Hotel Rezeptionist) 
-  Manuela Wechselberger (Koch)
-  Katharina Strasser und Gabriel Rauch (Landschaftsgärtner)

Bronze:                                                                                                         -  Thomas Schwarzinger (Anlagenelektrik),
-  Katrina Pichlmayer und Johannes Ladreiter (Entrepreneurship),
-  Isabella Schierl und Eva-Maria Resch (Mode Technologie)
-  Michael Kranawetter (Spengler)

 „Medallion for Excellence“: Sandro Zupan (CNC-Fräsen), Verena Paar (Floristik), Sandra Wimmer (Friseur), Bernhard Simader (Kälteanlagentechnik), Kevin Rath (KFZ-Technik), Dominik Stauffer (Landmaschinentechnik), Oliver Pieber (Maurer), Hannes Scheba und Michael Steinbauer (Mechatronik), Markus Kieslinger (Schweißen).

Die Goldmedaillengewinnerin Lisa Janisch erlangte außerdem mit der höchsten Pun

WorldSkills 2015

Vom 11. bis 16. August 2015 fand der weltweite Berufswettbewerb in Sao Paulo (Brasilien) statt. In 31 Einzel- und Teamberufen stellten 35 Teilnehmer ihr Können unter Beweis.

Die österreichischen Teilnehmer konnten fünf Gold-, zwei Silber- und eine Bronze-Medaille sowie fünfzehn Leistungsdiplome „Medallion for Excellence“ gewinnen. Sie erreichten damit das beste Ergebnis der europäischen Teilnehmer. 

Goldmedaillen: 
-  Philipp Seiberl, Pamberger Maschinentechnik im Beruf Schwerfahrzeugtechnik 
-  Michael Haydn und Alexander Hiesberger, Strabag AG im Beruf Betonbau 
-  Manfred Zink, Lux Tischlerei@Kooperative GmbH im Beruf Möbeltischler 
-  Franziska Ehgartner, Parkhotel Pörtschach im Beruf Restaurant Service 
-  Marius Joseph Golser, Kienesberger Steinmetzmeister GmbH & Co KG im Beruf   Steinmetz.

Silbermedaillen:
- Marie Theres Mayerhofer, Malerei Höfl im Beruf Maler
- Martin Entholzer, Baumeister Humer im Beruf Maurer

Bronzemedaille:
- Martin Schwaiger, Willingshofer GmbH im Beruf Metallbau

EuroSkills 2014

Bei den europäischen Berufsmeisterschaften im Jahr 2014, die in Lille (Frankreich) stattfanden, konnte das österreichische Team wieder hervorragende Leistungen erzielen. Es wurden 19 Medaillen (neun Gold und fünf Silber sowie fünf Bronze) geholt und der Europameistertitel erfolgreich verteidigt.

kteanzahl aller Teilnehmer den Titel „Best of Europe“.

Am 29. April 2016 fand im Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft eine Enquete zur Hintergrundanalyse der betrieblichen Lehrstellenförderung statt.

Grundlage ist eine Evaluierung der betrieblichen Lehrstellenförderung gemäß § 19c Berufsausbildungsgesetz, die auf einer breit aufgesetzte Befragung von Lehrbetrieben und Lehrabsolventen das Fördersystem sowie seine Auswirkungen umfassend beleuchtet.

Die einzelnen Teilberichte und Darstellungen der Ergebnisse wurden von Dr. Peter Schlögl (öibf), Martin Mayerl, MA (öibf), Mag. Helmut Dornmayr (ibw) und Birgit Winkler, MSc (ibw) vorgestellt:

 Zu folgenden Themen gab es Impulsreferate:

Staatspreis beste Lehrbetriebe - fit for future 2015

Mit dem Staatspreis "Beste Lehrbetriebe - fit for future" wurden auch dieses Jahr wieder die besten und innovativsten Ausbildungsunternehmen Österreichs in den Kategorien Klein-, Mittel- und Großbetreibe aus vorbildliche Beispiele ausgezeichnet sowie ein Sonderpreis für das beste Projekt zum Thema "Diversity: Zeichen setzen - Vielfalt nutzen" verliehen.

BAG-Novelle 2015

Die BAG-Novelle 2015 ist mit 10. Juli 2015 in Kraft getreten und enthält folgende Neuerungen:

  • Schaffung von niederschwelligen Einstiegsqualifikationen im Rahmen der integrativen Berufsausbildung
  • Neue Bestimmungen zur Unterstützung der Ausbildungsqualität
  • Verbesserung bei Lehre mit Matura
  • Leichteres Nachholen des Pflichtschulabschlusses
  • Modernisierung der Bestimmungen für die Lehrabschlussprüfung

Lehrlingsausbildung für Erwachsene

Für Lehrverhältnisse ab 1. Juni 2013 steht in der betrieblichen Lehrlingsförderung neu - alternativ zur Basisförderung - die Förderart "Lehrlingsausbildung für Erwachsene" zur Verfügung. Unternehmen, die Erwachsene in einem Lehrberuf ausbilden und zumindest den kollektivvertraglichen Hilfskräftelohn zahlen, können eine höhere Förderung in Anspruch nehmen. Dadurch soll das Nachholen eines Lehrabschlusses im Erwachsenenalter attraktiver gemacht werden.

Erwachsenenbildungsbericht

Der von der STATISTIK AUSTRIA im Auftrag des BMWFJ und BMUKK erstellte Bericht bietet einen vollständigen Überblick über alle Bereiche und Formen der Erwachsenenbildung in Österreich. Er beleuchtet die Bildungsbeteiligung in Erwachsenenbildungseinrichtungen, die betriebliche Weiterbildung und Weiterbildung an Schulen und Hochschulen.

Die Studie dient auch als Grundlage für die Weiterentwicklung der Rahmenbedingungen für lebensbegleitendes Lernen und die Erreichung der Ziele der österreichischen Strategie zum lebensbegleitenden Lernen "LLL:2020".

Der Bericht steht hier zum Download zur Verfügung. Ein Auszug aus dem Erwachsenenbildungsbericht zur Weiterbildung in Unternehmen hier heruntergeladen werden.

BAG-Novelle 2011 

Auf Grundlage der Novelle 2011 zum Berufsausbildungsgesetz (BAG) kann der Wirtschafts- und Jugendminister im Einvernehmen mit dem Arbeits- und Sozialminister Richtlinien für neue Förderungen gem. § 19c BAG erlassen.

Zu den geplanten neuen Förderungen zählen schwerpunktmäßig Rechts- und Förderberatung, aber auch Mediation und Krisenintervention. Zusätzlich werden für zehn Zukunftsberufe (wie zum Beispiel Metalltechnik, Elektrotechnik, Chemielabortechnik, bautechnischer Zeichner) neue Leitlinien erstellt, die insbesondere erstmals in die Lehre einsteigende Betriebe bei der Ausbildungsplanung unterstützen sollen. Ein besonderer Fokus liegt auf der Unterstützung von Lehrlingen mit Migrationshintergrund und ihren Ausbildnern sowie auf von Migranten geführten Betrieben. Stärker unterstützt werden sollen auch Ausbildungsunternehmen, die Auslandspraktika von Lehrlingen forcieren. Ein weiteres Ziel ist die Qualitätssicherung bei den Lehrabschlussprüfungen.

Auch die Anrechnungs- und Anerkennungsmöglichkeiten bei Lehrabschlussprüfungen werden im Zuge dieser Novelle verbessert.

Die BAG-Novelle tritt am 1. Jänner 2012 in Kraft.

BAG-Novelle 2010

Mit der BAG-Novelle 2010, die seit 1. Juli 2010 in Kraft ist, wird die Integrative Berufsausbildung (IBA) flexibilisiert, eine gesetzliche Interessenvertretung für Jugendliche in überbetrieblichen Ausbildungseinrichtungen (Vertrauensrat) eingerichtet und die Möglichkeit zur Anrechnung von Berufspraktika im Ausland von

 

Letzte Änderung am: 05.09.2018 09:12