Digitalisierung

Handy-Signatur

​Um digitale Amtswege sicher und nachvollziehbar durchführen zu können, müssen Ämter die Identität der Antragstellerin beziehungsweise des Antragstellers zweifelsfrei feststellen können. Dazu bedarf es eines elektronischen Werkzeugs, das Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmerinnen und Unternehmer eindeutig ausweist. Dieser elektronische Ausweis ist die "Bürgerkarte". Zusätzlich zur Ausweisfunktion bietet die Bürgerkarte auch die Möglichkeit, Dokumente einfach und sicher elektronisch zu unterschreiben. 

Derzeit sind zwei Ausprägungen der Bürgerkarte verfügbar:

  • auf dem Mobiltelefon als sogenannte Handy-Signatur
  • Signaturkarten wie beispielsweise die E-Card

Anträge können rund um die Uhr, unabhängig von den Amtsstunden, gestellt werden. Dies erhöht den Komfort für Bürgerinnen, Bürger und Unternehmen. Da die Daten im Amt gleich elektronisch weiterverarbeitet werden können, kann auch die Verfahrensdauer deutlich reduziert werden und spiegelt somit den Servicegedanken in der Verwaltung wider. 

Die Handy-Signatur und die chipkartenbasierte Bürgerkarte sind mit einem elektronischen Ausweis vergleichbar: Als Ausweis wird in diesem Sinn ein Konzept verstanden, das unterschiedliche Ausprägungen haben kann, wie Reisepass, Führerschein, Schülerausweis oder Mitgliedsausweis. 

Die Handy-Signatur App

Eine eigene App stellt eine komfortable Möglichkeit zur Verwendung der Handy-Signatur dar. Bei der Signatur-App wird ähnlich wie bei der Verwendung von SMS-TANs eine TAN aus der App auf der Webseite eingegeben. Als weitere Möglichkeit steht speed-sign zur Verfügung, wodurch das Auslösen der Signatur durch das Abfotografieren eines QR-Codes anstelle der manuellen TAN Eingabe erfolgt. 

Die Verwendung der Handy-Signatur mittels App wird automatisch von allen Diensten unterstützt, welche die Handy-Signatur verwenden.