Digitalisierung & E-Government

Digitalisierung Verwaltung

Die Verwaltung ist ein wesentlicher Motor, um die Digitalisierung in der gesamten Gesellschaft voranzutreiben. Dabei gilt es, alle Akteure in den Digitalisierungsprozess miteinzubinden, Know-how Transfer zwischen den Gebietskörperschaften sicherzustellen und eine gemeinsame Strategie auf allen Ebenen der öffentlichen Verwaltung zu erarbeiten. Das Bundesministerium für Digitalisierung bündelt dabei alle Initiativen und sieht sich als Impulsgeber.

Ziele der Digitalisierung auf Verwaltungsebene sind beispielweise, die Prozessautomatisierung voranzutreiben und die verwaltungsinterne Kommunikation zu forcieren. Ein wesentlicher Aspekt ist auch die Verbesserung von Interaktionsmöglichkeiten mit Bürgerinnen und Bürgern sowie Unternehmen. Dabei stehen Vereinfachung und intuitive Nutzung von Verwaltungsangeboten im Vordergrund.

Mehr zu Rechlicher Rahmen der digitalen Verwaltung

Mehr zu Technischer Rahmen der digitalen Verwaltung

Behörden im Netz - Das österreichische E-Government ABC

Der Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) mit dem Ziel, die Qualität und Effizient der öffentlichen Verwaltung zu stärken und zu verbessern wird allgemein unter dem Begriff E-Government zusammengefasst.

Einen Überblick über die österreichische E-Government Strategie, die zugrunde liegenden Werkzeuge und die Herausforderungen bietet das „E-Government ABC", das sie weiter unten zum Download finden.

„Behörden im Netz - Das österreichische E-Government ABC" ist eine Publikation, die bereits 2017 von der Plattform Digitales Österreich herausgegeben wurde und sich nun gerade in Überarbeitung befindet.

Viele Links und Informationen werden aufgrund der aktuellen Neuerungen im Bereich E-Government (z.B. die zentrale Plattform oesterreich.gv.at) gerade aktualisiert.

E-Government-ABC_2019_DE.pdf 

Kontakt

Abteilung I/A/3 - Digitale Gesellschaft und Kompetenzen, Projektmarketing und Reporting: POST.I3_19@bmdw.gv.at

Letzte Änderung am: 17.06.2019 07:55