Historische Bauten

Baukostenveränderungen

Die Baukostenveränderungen des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort sind entsprechend der ÖNORM B 2111 Werte, die zur Umrechnung veränderlicher Preise von Bauleistungen verwendet werden.

Hinweis: Aus technischen Gründen sind die Baukostenveränderungen nicht zur Gänze barrierefrei. Für Anfragen und Hilfestellungen in diesem Zusammenhang stehen wir Ihnen unter folgender Kontaktadresse gerne zur Verfügung:

Mag. Kurt Röblreiter
Telefon: +43-(0)1-71100-805615
E-Mail: Kurt.Roeblreiter@bmdw.gv.at

Erklärung zu den Baukostenindizes und Auskünfte:

Die einzelnen Tabellen können Sie von dieser Seite downloaden. Wenn Sie die jeweils aktuelle Tabelle der Baukostenveränderungen monatlich erhalten möchten, können Sie sich bei uns registrieren lassen und eine Anmeldung mit Ihren Kontaktdaten an unser Postfach richten. Auch allfällige Anfragen können Sie an dieses Postfach stellen.

E-Mail: baukostenveraenderungen@bmdw.gv.at

Iris Klamert
Telefon: +43-(0)1-71100-805978

Andrea Pichler
Telefon: +43(0)1-71100-805147


Die Baukostenveränderungen werden für die Bereiche Hochbau und Sonderbauvorhaben (Warenliste für Sonderbauvorhaben, z.B. Tunnelbau, Kraftwerksbau) berechnet und als monatliche PDF-Datei veröffentlicht, wobei dies im Nachhinein und auch nicht regelmäßig erfolgt.

Inhaltlich werden die Warenkörbe der einzelnen Hochbau-Arbeitskategorien aus den Baukostenveränderungen in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Im Gegensatz zu den Indizes der Statistik Austria wurde für die Baukostenveränderungen nicht der Durchschnittswert eines Jahres sondern ein bestimmter Monatswert als neue Basis gewählt und auf 100 Prozent gesetzt. Für die aktuellen Werte bis einschließlich Dezember 2010 waren folgende Basis‐Monate relevant:
Hochbau: Jänner 2000
Sonderbauvorhaben: Jänner 1994

ACHTUNG ! Neue Basis für die Indizes ab 2016!

Baukostenveränderungen Hochbau (inkl. Siedlungswasserbau)
Beginnend mit Jänner 2016 werden sämtliche Werte mit der neuen Basis Dezember 2015=100 veröffentlicht. Als Verkettungsfaktor zur Berechnung von Indexveränderungen über den Basiswechsel hinaus, kann damit der jeweilige Wert für Dezember, durch 100 dividiert, herangezogen werden. Zur Preisumrechnung laufender Projekte, deren Preisbasis vor dem 1. Jänner 2016 liegt, können die neuen Indexwerte der Basis Dezember 2015=100 über folgende Verkettungsfaktoren verknüpft werden: 

Verkettungsfaktoren für Baukostenveränderungen Hochbau 2016

Baukostenveränderungen Sonderbauvorhaben
Zur Preisumrechnung laufender Projekte, deren Preisbasis vor dem 1. Jänner 2016 liegt, können die neuen Indexwerte der Basis Dezember 2015=100 über folgende Verkettungsfaktoren verknüpft werden: 

Verkettungsfaktoren für Baukostenveränderungen Sonderbauvorhaben 2016

→ Preisumrechnung - online  der Wirtschaftskammer Österreich (WKO) basiert auf den untenstehenden Indizes, berücksichtigt aber die Regeln der ÖNormen B 2111 vom 1.5.2000 bzw. 1.5.2007 automatisch! 

Achtung: Da manche Arbeitskategorien geändert, weggefallen oder neu hinzugekommen sind, überprüfen Sie bitte immer auch die "Teilrechnung" auf Plausibilität! So sind z.B. Teilwerte von 99 Prozent ein Hinweis auf eine nicht "durchgängige" Arbeitskategorie.

Unabhängige Schiedskommission beim BMDW
Die Ergebnisprotokolle der Unabhängigen Schiedskommission im BMDW werden auf der Internetseite der Wirtschaftskammer Österreich veröffentlicht.

HOCHBAU :

SONDERBAUVORHABEN:

 

Kontakt

Abt. II/3 Bauwirtschaft und Vergabeangelegenheiten: baukostenveraenderungen@bmdw.gv.at

Barrierefreiheit: Mag. Kurt Röblreiter Tel: +43-(0)1-71100-805615: Kurt.Roeblreiter@bmdw.gv.at

Barrierefreiheit: Andrea.Pichler Tel: +43-(0)1-71100-805147: Andrea.Pichler@bmdw.gv.at

Letzte Änderung am: 28.02.2018 14:01