Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Interessentensuche, Beschussamt Wien (A3/3 bzw. v3/3)

Ausschreibung einer Planstelle im Beschussamt Wien gemäß § 20 Ausschreibungsgesetz 1989.

Informationen zur nachzubesetzenden Stelle:

Wertigkeit/Einstufung: A3/3 bzw. v3/3
Dienststelle: Beschussamt Wien
Dienstort: Wien
Vertragsart: unbefristet
Beschäftigungsausmaß: Vollzeit
Beginn der Tätigkeit: ehestmöglich
Monatsbezug mindestens: in A3/3: EUR 1.944,90 bzw. in v3/3: EUR 2.106,40 brutto, in der Ausbildungsphase niedriger
Kontaktperson: Sabine Pichler (Tel.: 01/71100 - 805387)
Ende der Bewerbungsfrist: 15. Oktober 2021

Stellenbeschreibung:

  • Vollziehung der behördlichen Agenden des Beschussgesetzes und der auf seiner Grundlage ergangenen Verordnungen;
  • Durchführung der im Beschussgesetz genannten privatwirtschaftlichen Tätigkeiten des schießtechnischen Versuchsdienstes an Handfeuerwaffen und Schießmitteln aller Art sowie des physikalisch-technischen Untersuchungsdienstes auf dem Gebiet des Schießwesens;
  • Fachtechnische Entwicklung spezifischer Prüfmethoden, insbesondere hinsichtlich der Messung des Gasdrucks von Patronen für Handfeuerwaffen;
  • Kontrolle des Gasdrucks von Patronen aller Kaliber für Handfeuerwaffen.

Erfordernisse:

  • Abgeschlossene Ausbildung als Büchsenmacher/Waffenmechaniker oder entsprechende fachliche Ausbildung;
  • Österreichische Staatsbürgerschaft oder unbeschränkter Zugang zum österreichischen Arbeitsmarkt;
  • Unbescholtenheit;

Besondere Fähigkeiten und Kenntnisse:

  • Genaue Kenntnisse des Beschussgesetzes und der dazu ergangenen Durchführungsverordnungen, der Beschlüsse der C.I.P. sowie der bezughabenden nationalen und internationalen Normen; 
  • Kenntnisse über die wichtigsten Verschlussmechanismen in der Waffentechnik;
  • Genauigkeit, Verlässlichkeit und Eigenverantwortlichkeit, Durchsetzungsfähigkeit, Bereitschaft zur Dienstverrichtung im Parteienverkehr und Außendienst, Teamfähigkeit;
  • Englischkenntnisse; 
  • EDV-Kenntnisse: MS Office und MS Outlook.

Sonstige Bemerkungen:

Der Monatsbezug/Das Monatsentgelt beträgt mindestens EUR 1.944,90 brutto (für Beamte/innen) bzw. EUR 2.106,40 brutto (für Vertragsbedienstete). Dieser Betrag kann sich auf Grundlage der gesetzlichen Vorschriften durch anrechenbare Vordienstzeiten sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Bezugs- bzw. Entlohnungsbestandteile - wie Erschwernis-, Gefahren-, und Schmutzzulage - erhöhen. Während der Ausbildungsphase ist der Monatsbezug/das Monatsentgelt niedriger.

Das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort ist bemüht, den Anteil von Frauen in höherwertigen Verwendungen zu erhöhen und lädt daher nachdrücklich Frauen zur Bewerbung ein. Gemäß § 11c B-GlBG werden Bewerberinnen, die für die angestrebte Verwendung (Funktion) gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Mitbewerber, bei der Betrauung mit der Funktion bevorzugt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bitte übermitteln Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen per Email an dienststellen@bmdw.gv.at oder in Papierform an die Abteilung Präs/A/10, Stubenring 1, 1010 Wien. Die Bewerbungen haben bis zum Ende der Bewerbungsfrist in der Abteilung Präs/A/10 einzulangen.