Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Interessentensuche extern; Abt. I/B/7, Referent/-in

Dienststelle/Dienstort: BMDW; Wien
Organisationseinheit: Abt. I/B/7 - "IKT des BMDW"
Funktion: Referent/-in
Arbeitsplatzwertigkeit: A 1/3, v1/3 bzw. ADV-SV2
Dauer der Tätigkeit: Unbefristet
Kontakt: Mag. Sophie SCHMIDT
Telefon: 71100/805385
Bewerbungsadresse: Abt. Präs/A/8, Stubenring 1, 1010 Wien
Art des Auswahlverfahrens: Aufnahmegespräch
Ende der Frist: 30. April 2021


Stellenbeschreibung

  • Abwicklung, Betreuung und Planung von internen und externen IT-Security Audits sowie Aussteuerung eines Managed Security Anbieters (SOC, SIEM)
  • Mitwirkung am Controlling des IT-Betriebs, an der ressortinternen bzw. bundesweiten IT-Konsolidierung sowie Mitwirkung oder Leitung von Projekten mit Sicherheitsbezug in den Bereichen Netzwerk, Backoffice und IT-Arbeitsplatz
  • Mitwirkung und Vertretung des BMDW in einschlägigen Fachausschüssen der Bundesverwaltung (z.B. GovCERT)
  • Mitwirkung im laufenden IT-Anforderungs- und Störungsmanagement-Prozesses hinsichtlich aller IT-Sicherheitsthemen des BMDW
  • Angelegenheiten der Informationssicherheitspolitik und des Informationssicherheits­handbuchs des BMDW (IT-Sicherheitsbeauftragter des BMDW)
  • Erarbeitung von IT-Sicherheits-Strategien, -Zielen und -Richtlinien des BMDW (u.a. in den Bereichen Netzwerk, Backoffice und IT-Arbeitsplatz)
  • Durchführung von Informationssicherheits- und Datenschutz-Risikoanalysen
  • Koordination und Leitung des Krisenteams im Falle eines IT-Sicherheitsvorfalls gem. Krisenhandbuch des BMDW
  • Mitwirkung bei der Business Continuity und Disaster Recovery Planung
  • Planung und Durchführung von einschlägigen IT-Sicherheitsschulungen und Sensibilisierungsveranstaltungen sowie Erstellung von Anwenderinformationen


Anforderungsprofil für Interessenten

Studienrichtung/Voraussetzungen: Abgeschlossenes einschlägiges Hochschulstudium (Diplom- oder Mastergrad) mit einschlägiger Berufserfahrung (mind. 3 Jahre) oder HTL-Abschluss mit vergleichbarer langjähriger einschlägiger Berufserfahrung (mind. 5,5 Jahre)

besondere Fähigkeiten und Kenntnisse:
Kenntnisse im Aufgabengebiet der Abteilung I/B/7, Ausgezeichnete Kenntnisse im Bereich IT-Sicherheits-Lösungen, -Strategien sowie -Technologien, im Bereich der Service Delivery von Managed Security Dienstleistungen sowie im Bereich IT-Arbeitsplatz-, Netzwerk- und Backoffice-Services bzw. -technologien; Kenntnisse im Bereich Durchführung, Planung und Steuerung von IT-Security Audits und von Business Continuity und Disaster-Recovery Tests; Erfahrung in der Zusammenarbeit mit mehreren IT-Dienstleistern im Bereich Managed Security; Erfahrungen im Bereich EDV-Support und/oder in der EDV-Schulung, im Bereich der IKT-Betriebsführung und der damit verbundenen Betriebsverantwortung sowie im Bereich der Konsolidierung von IT-Sicherheitsservices in unterschiedlichen IKT-Landschaften;

Erfahrung im Bereich Projekt-, IT-Anforderungs- und Störungsmanagement; Zertifizierungen von Vorteil

Kooperationsfähigkeit, Team- und Kommunikationsfähigkeit, Selbständigkeit und Eigenverantwortlichkeit, Genauigkeit und Verlässlichkeit, Fähigkeit zu vernetztem und analytischem Denken, Eigeninitiative und Gestaltungswille, hohe Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit und Flexibilität, Service-, Kunden- und Prozessorientierung

Gute Englischkenntnisse

EDV-Anwenderkenntnisse: ELAK, MS Office, MS Outlook


sonstige Bemerkungen: 

Das Monatsentgelt beträgt mindestens EUR 2.970,10 brutto (für Beamte/-innen) bzw. EUR 3.601,10 brutto (für Vertragsbedienstete) bzw. EUR 4.309,40 (ADV-SV2).  Dieser Betrag kann sich auf Grundlage der gesetzlichen Vorschriften durch anrechenbare Vordienstzeiten oder sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Bezugs- bzw.Entlohnungsbestandteile erhöhen. Während der Ausbildungsphase ist der Monatsbezug / das Monatsentgelt niedriger.

Das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort ist bemüht, den Anteil von Frauen in höherwertigen Verwendungen zu erhöhen und lädt daher nachdrücklich Frauen zur Bewerbung ein. Gem. § 11c B-GlBG werden Bewerberinnen, die für die angestrebte Verwendung (Funktion) gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Mitbewerber, bei der Betrauung mit der Funktion bevorzugt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bitte übermitteln Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, relevante Zeugnisse) per E-Mail an personalabteilung@bmdw.gv.at oder in Papierform an die Personalabteilung des BMDW, Abteilung Präs/A/8, Stubenring 1, 1010 Wien. Die Bewerbungen haben bis zum Ende der Bewerbungsfrist bei der Abteilung Präs/A/8 einzulangen.