Nationale Marktstrategien

Gewerbeinformationssystem Austria - GISA

Im GISA sind die wichtigsten unternehmensbezogenen Daten sämtlicher Gewerbebetriebe, die in Österreich niedergelassen sind, enthalten. Der Interessent kann sich im GISA rasch und auf einfache Art und Weise Informationen, insbesondere über den Namen bzw. die Firma, den Standort und den Wortlaut der Gewerbeberechtigung eines gewerblichen Unternehmens, verschaffen. Für die Daten von Einzelunternehmen, die nicht im Firmenbuch eingetragen sind, ist das GISA derzeit die einzige authentische Informationsquelle.

Europäisches Pionierprojekt

GISA ist ein europäisches Pionierprojekt im Bereich der Gewerbe- und Wirtschaftsverwaltung, da Österreich das erste europäische Land ist, in dem landesweit einheitlich Gewerbeanmeldungen und andere Verfahren im Gewerbebereich durchgängig elektronisch online nach zentralen Standards geführt werden können. GISA ist ein IT-Kooperationsprojekt zwischen Bund, Ländern und Statutarstädten.

Alle Informationen rund um die Gewerbeverwaltung bei Ihrer zuständigen Behörde finden Sie unter folgenden Adressen:

Für Informationen und Services zur Unternehmensgründung steht Ihnen das Unternehmensserviceportal zur Verfügung. Nach Registrierung am USP können Sie außerdem gebündelt E-Government-Anwendungen des Bundes mit Single-Sign-on-Funktion nutzen.

Die Online-Formulare für Gewerbeverfahren stehen Ihnen nicht nur am Unternehmensserviceportal, sondern auch hier zur Verfügung.

Entstehungsgeschichte des GISA

Nach Durchführung der Studie "Zentrales Gewerberegister NEU" durch a-consult  im Auftrag vom BMDW (Anlage zu Studie Zentrales Gewerberegister NEU)  fiel im Juni 2012 der Startschuss für die Umsetzung eines neuen zentralen Gewerberegisters.

Der Prototyp des neuen zentralen Gewerberegisters wurde im Sommer 2013 fertiggestellt und qualitätsgesichert. Das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort und die Stadt Wien haben dies zum Anlass genommen, für die Namensfindung einen Ideenwettbewerb unter Einladung aller Mitarbeiter der österreichischen Gewerbeverwaltung zu veranstalten. Eine Jury bestehend aus den Mitgliedern des Lenkungsausschusses des Projektes GewInN hat die zahlreich eingelangten Vorschläge geprüft, aus denen der Name GISA - GewerbeInformationsSystem Austria als Sieger hervorgegangen ist. Dieser Name wurde von Frau Anja Hagenauer, Bezirkshauptmannschaft Hallein, vorgeschlagen.

Die bestehenden 14 dezentralen Gewerberegister in den Ländern wurden ab 30. März 2015 schlussendlich durch das bundesweit einheitliche System GISA ersetzt. Durch den automatischen Datenabgleich mit anderen Registern müssen Daten und Bestätigungen, wie zum Beispiel Firmenbuchauszüge oder Meldebestätigungen, nicht mehr selbst zusammengetragen werden, sondern stehen der Gewerbeverwaltung auf Knopfdruck zur Verfügung.

Kontakt

Abteilung Gewerberecht: post.IV1_19@bmdw.gv.at

Letzte Änderung am: 13.03.2019 10:30