Nationale Marktstrategien

Gewerbe

Was ist ein Gewerbe?

Voraussetzung für die Zuordnung einer Tätigkeit zum Gewerberecht ist deren Gewerbsmäßigkeit. Unter einer gewerbsmäßigen Tätigkeit ist jede

  • selbständige (d.h. auf eigene Rechnung und Gefahr),
  • regelmäßige und
  • auf wirtschaftlichen Vorteil (Gewinnerzielungsabsicht)

gerichtete Tätigkeit zu verstehen. Die Voraussetzungen zur Erlangung einer Gewerbeberechtigung sind in der Gewerbeordnung geregelt.

Gewerbeordnung 1994

Die Gewerbeordnung ist eine der wichtigsten berufs- und unternehmensrechtlichen Regelungen in Österreich. Bei unternehmerischen Tätigkeiten sind neben der Gewerbeordnung gewerberechtliche Sondergesetze wie das Güterbeförderungsgesetz und das Öffnungszeitengesetz zu beachten.

Die derzeit geltende Gewerbeordnung wurde 1994 wieder verlautbart (Gewerbeordnung 1994; BGBl. Nr. 194/194). Laufend erfolgen notwendige Anpassungen an die aktuellen Erfordernisse.

Nicht nur Gründer, sondern auch bestehende Unternehmen profitieren von einem zeitgemäßen Unternehmensrecht. Mit zahlreichen Gewerbeordnungsnovellen wurden wesentliche Schritte zu einem modernen Unternehmensrecht mit weniger Hürden im Berufs- und Alltagsleben, einem Minus an Bürokratie und einem Plus an unternehmerischen Freiheiten gesetzt

 

Kontakt

Abteilung Gewerberecht: post.IV1_19@bmdw.gv.at

Letzte Änderung am: 13.05.2019 09:54