Nationale Marktstrategien

Berufsname:
Fertigteilhausbau (Ausbildung ab 1. Juni 2017)

Lehrzeit in Jahren:
3

Ausbildungsvorschriften:

Prüfungsordnung:

Berufsprofil:

  1. Lagern, Pflegen und Auswählen von Werkstoffen und anderen Bau- und Bauhilfsstoffen,
  2. manuelles und maschinelles Bearbeiten von Werkstoffen (z.B. Holz, Kunststoffe, Metalle) und anderen Bau- und Bauhilfsstoffen sowie Durchführen von Oberflächenbehandlungen,
  3. manuelles und maschinelles Herstellen (mittels Fertigungsanlagen) von Bauelementen (z.B. Wand-, Decken, Boden- und Dachelemente),
  4. Einbauen von Dämmstoffen zum Wärme-, Kälte-, Feuchte-, Brand- und Schallschutz sowie von Abdichtungsmaterialien,
  5. Herstellen von weiteren vorgefertigten Bauteilen wie Treppen, Wand- und Deckenverkleidungen und Holzfußböden,
  6. Zusammenbauen und Montieren der vorgefertigten Bauelemente sowie Herstellen von Unterkon-struktionen, Verlegen und Verarbeiten von Leichtbauplatten sowie Herstellen der Anschluss- und Bewegungsfugen,
  7. Einbauen von weiteren vorgefertigten Bauteilen wie z.B. Türen und Fenster, Treppen, Wand- und Deckenverkleidungen und Holzfußböden mittels verschiedener Befestigungs- und Montageme-thoden,
  8. Kontrollieren und Prüfen der ausgeführten Arbeiten sowie Erkennen und Beheben von Mängeln,
  9. Ausführen der Arbeiten unter Berücksichtigung der einschlägigen Sicherheitsvorschriften, Nor-men und Umweltstandards.

 

Letzte Änderung am: 13.10.2017 12:06