Presse

„EU Open for Business Info Day“ zeigt Mehrwert der EU für Österreich auf

​Vorträge und eine Diskussion zum Thema „Wie unterstützen die EU und Österreich kleine Unternehmen mit großen Ambitionen?“ fanden in der WKO statt

Viele Start-Ups und bereits langjährig bestehende Unternehmen wissen nicht genug über ihre Rechte innerhalb des Europäischen Binnenmarktes, die ihnen zur Verfügung stehenden Finanzierungsmöglichkeiten der EU oder den zahlreichen kostenlosen EU-Unterstützungsnetzwerken Bescheid.

Hier setzt das vom in Österreich durch das BMDW finanziell unterstützte Enterprise Europe Network (EEN) an und bietet den KMU kostenlos Beratung. Es ist das weltweit größte Business-Support-Netzwerk und steht Unternehmen mit 3.000 Experten in 60 Ländern bei sämtlichen Fragen zur Internationalisierung und bei der Suche nach Kooperationspartnern zur Seite. In Österreich bieten Ihnen erfahrene Experten in 11 regionalen Servicestellen konkrete Hilfeleistungen an. Durch die Zusammenarbeit von spezialisierten und regional verankerten Partnern innerhalb des Netzwerkes wird eine hohe Servicequalität und die Nähe zu den Unternehmen garantiert.

Beim heutigen EU Open for Business Day präsentierten Vertreter des BMDW, der EU und der WKO, wie europäische und nationale Initiativen zusammenarbeiten, um KMU beim Wachstum bestmöglich zu unterstützen. Der Fokus der heutigen Veranstaltung lag dabei auch auf Angeboten wie die beim BMDW angesiedelte SOLVIT-Stelle zur kostenlosen, außergerichtlichen Lösung von Problemen, dem European IPR Helpdesk, dem Programm „Erasmus für Jungunternehmer" oder dem Portal „Your Europe Business", mit dem Ziel, diesen Programmen zu mehr Bekanntheit zu verhelfen.

Kontakt

Presseabteilung: presseabteilung@bmdw.gv.at

Veröffentlicht am: 21.05.2019 17:50