Presse

BMDW für Korruptionsprävention in der Verwaltung ausgezeichnet

Integritätsfördernde Maßnahmen sind nicht nur in privaten Unternehmen von großer Bedeutung, sondern auch bei staatlichen Behörden ein wichtiges Thema. Umso erfreulicher ist die durch das Bundesamt für Korruptionsprävention und Korruptionsbekämpfung (BAK) erstmals vergebene Auszeichnung für integritätsfördernde Maßnahmen auf Bundes-, Länder- und Gemeindeebene an das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW). Das von den Compliance Experten des BMDW eingereichte und von Frau Bundesminister Margarete Schramböck unterstützte ganzheitliche Schulungskonzept zum Thema Compliance überzeugte die Jury und sicherte dem Ministerium in einem starken Teilnehmerfeld den Sieg. Die Vergabe des Awards durch das BAK erfolgte im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung des Integritätsbeauftragten-Netzwerks.

Über den IBN-Award

Der heuer erstmalig im Rahmen des Integritätsbeauftragten-Netzwerks (IBN) verliehene Award soll zum einen die mit der Umsetzung von integritätsfördernden Maßnahmen beschäftigten Bediensteten vor den Vorhang bitten, sowie zum anderen einen Einblick in das große proaktive Engagement der österreichischen Verwaltung im Bereich der Korruptionsprävention und Integritätsförderung bieten. Teilnahmeberechtigt sind alle im Integritätsbeauftragten-Netzwerk (IBN) vertretenen Institutionen und Behörden mit jeweils einem Beitrag pro Organisation. Den Gewinnern wird eine Trophäe als Wanderpokal zur Aufbewahrung und Ausstellung für ein Jahr überreicht.

Kontakt

Presseabteilung: presseabteilung@bmdw.gv.at

Veröffentlicht am: 08.10.2018 11:45