Presse

Schramböck: Die aws schafft für junge Unternehmen die Fast Lane zur passenden Unterstützung

​Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck präsentiert neue digitale Tools für Start-ups - Mit dem aws Förderkonfigurator finden Unternehmen mit wenigen Klicks die passende Förderung und die aws App liefert direkten Zugang zur digitalen Förderbank. Die persönliche Beratung wird mit dem aws Format „Pitch your idea" gestärkt.

Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck  bei Hektar Nektar

Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck  bei Hektar Nektar

Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck  bei Hektar Nektar

Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck  bei Hektar Nektar

alle Fotos: © P. J. Hartberger

„In vielen Gesprächen mit österreichischen Start-ups hat sich gezeigt, sie sind mit dem Angebot an Förderungen zufrieden. Es braucht aber eine Fast Lane, einen schnellen Weg, um die passende Unterstützung zu finden und zu beantragen. Mit neuen digitalen Tools und einem ganz neuen Format der Förderberatung sind wir hier einen großen Schritt vorangekommen", zeigt sich Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck anlässlich eines Firmenbesuchs beim Wiener Start-up Hektar Nektar zufrieden. Das Unternehmen bietet alle wesentlichen Services für Imker aus einer Hand: Vom Kauf der Bienen bis hin zum Verkauf des Honigs. 

„Pitch your idea": Neues aws Beratungsformat

Mit dem neuen aws Beratungsformat „Pitch your idea" wurde nun bereits eine Anregung aus dem von Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck initiierten Start-up-Frühstück umgesetzt: „Die Start-ups sind es gewohnt, ihre Ideen zu präsentieren und haben mich darauf konkret angesprochen. ‚Warum können wir nicht auch um Förderungen pitchen?' Diese Anregung haben wir mit der aws nun auch bereits umgesetzt", so die Ministerin. In diesem Format stellen Unternehmen wie gewohnt ihre Idee und ihr Geschäftsmodell kurz vor. In diesem Pitch gewinnt aber jeder Teilnehmer, denn nach der Vorstellung gibt es von den aws Experten unmittelbar Feedback, welches Förderungsprogramm zum Projekt passt. „In Punkto Service ist das ein ganz neuer Ansatz und bringt enorme Vorteile. Die Unternehmen kommen einmal zu uns ins Haus und bekommen maßgeschneiderte Informationen über ihre Förderungsoptionen und können sich sofort wieder ihrem Kerngeschäft widmen", erklärt aws Geschäftsführer Bernhard Sagmeister. Der erste Pitch unter Beisein von Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck findet am 25.09.2018 in der aws statt. Nähere Infos zum Pitch unter www.aws.at/pitch

Der persönlichen Förderkonfigurator: Schnell und einfach zu Ihrer Förderung

Für junge Unternehmen drängt die Zeit: Produkte und Dienstleistungen müssen schnell auf den Markt. Unternehmen brauchen daher Raum zum Wirtschaften. Mit dem neuen Förderkonfigurator – dem aws DigiCoach – wird genau dieser Freiraum geschaffen. Neben dem persönlichen Pitch in der aws gelangt zukünftig ein Unternehmen auch online nach kurzer Beantwortung weniger Fragen schnell und effizient zum richtigen Förderprogramm und bekommt individuell angepasste Informationen digital übermittelt. Diese digitale Mappe enthält darüber hinaus Hinweise zur Antragsstellung und zum richtigen Ansprechpartner in der aws. Die Förderung kann gleich online beantragt werden. www.aws.at/digicoach

aws als digitale Förderbank: Direkter Zugang zu Services

Mit der aws App wird zudem ein neuer Informations- und Service-Channel geschaffen. Künftig wird es noch einfacher, sich auch mobil über Smartphone und Tablet über Förderungen und Finanzierungen für Gründungs-, Wachstums- und Internationalisierungsprojekte zu informieren. Die übersichtliche und intuitiv bedienbare Benutzeroberfläche der aws App liefert einen direkten Zugang zu den Services der aws – vom persönlichen Förderkonfigurator bis zum aws Fördermanager bzw. zu aktuellen Events und Neuerungen. „Mit der App und den darin enthaltenen Services, wie dem DigiCoach, liefern wir als digitale Förderbank den österreichischen Unternehmen einen unmittelbaren und greifbaren Nutzen", sagt aws Geschäftsführer Bernhard Sagmeister.

Die aws App ist für Smartphones mit Android- oder iOS-Betriebssystem verfügbar und kann über den jeweiligen App-Store heruntergeladen werden. Weitere Informationen zur App unter: www.aws.at/aws-app 

Kontakt

Presseabteilung: presseabteilung@bmdw.gv.at

Veröffentlicht am: 23.08.2018 14:45