Presse

Schramböck: Startschuss für Digitale Bootcamps

​Initiative vermittelt digitales Know-How und bringt frischen Wind in berufliche Aus- und Weiterbildung - Budget von 1,4 Millionen Euro zur Verfügung

„Der Fachkräftemangel ist ein zentrales Thema für unsere Betriebe, während gleichzeitig die Anforderungen an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch die Digitalisierung steigen. Mit den Digitalen Bootcamps wollen wir dem entgegenwirken und frischen Wind in die berufliche Aus- und Weiterbildung bringen", sagt Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort Margarete Schramböck. Neben dem Fachkräftemangel sind die Arbeitsplatzsicherung durch Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, der Aufbau von Wissen sowie die Schaffung von Netzwerken mit Unternehmen und Hochschulen erklärtes Ziel der vorerst als Pilotprojekt angelegten digitalen Bootcamps. „Bei der betrieblichen Aus- und Weiterbildung setzen wir auf Spezialisierung und aktuelle Themen der jeweiligen Branche, damit schaffen wir einen größtmöglichen Anwendungsnutzen und erweitern das Know-How in den Firmen", so Schramböck.

Die Digitalen Bootcamps sollen über einen Zeitraum von vier Monaten eine berufsbegleitende Ausbildung (bei neun Wochen reiner Ausbildungszeit) in Schwerpunktbereichen wie Artificial Intelligence, Big Data, Data Engineering oder Blockchain vermitteln. „Wichtig ist, dass die Schulungen praxisnah sind, sonst bringen sie zu wenig Mehrwert. Mit den digitalen Bootcamps holen wir Innovation in die Unternehmen und spannen ein breites Wissensnetzwerk zu anderen Unternehmen und Hochschulen", sagt Schramböck. In Gruppen von bis zu 20 Personen (aus mindestens fünf Unternehmen), die sich in Branchenschwerpunkten wie zum Beispiel Life Science oder Automotive zusammenfinden können, bietet sich den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit zur Weiterbildung und Entwicklung neuer Geschäftsmodelle.

Die Ausschreibung für drei bis fünf als Pilotprojekt anlaufende Bootcamps startet mit November 2018. Dafür stehen 1,4 Millionen Euro zur Verfügung. Nach einer eingehenden Evaluierung sollen die Angebote 2019 skaliert werden. „Die Bootcamps sind die einzigartige Möglichkeit für Unternehmen ihre IT-Kompetenzen zu steigern und damit ihre Digitalisierungsagenden voranzutreiben. In möglichst kurzer Zeit können wir so umfassendes IT-Know-How vermitteln und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf den digitalen Wandel vorbereiten", so die Digital- und Wirtschaftsministerin.

Kontakt

Presseabteilung: presseabteilung@bmdw.gv.at

Veröffentlicht am: 30.10.2018 09:45