Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schramböck: Österreichische Betriebe sind Exportchampions Importe und Exporte ziehen stark an - Außenhandel wieder deutlich vor Vorkrisenniveau

Die neuen Außenhandelsdaten der Statistik Austria belegen einen deutlichen Anstieg der Exporte und Importe. Im August 2021 lag der Wert der Importe bei 13,55 Milliarden Euro. Die Exporte beliefen sich auf 12,24 Milliarden Euro. "Der österreichische Außenhandel ist wieder deutlich über dem Vorkrisenniveau. Unsere Exporteure und Produkte made in Austria sind international gefragt. Die Exportwirtschaft sichert in Österreich jeden zweiten Arbeitsplatz und sorgt für Wohlstand. Eine aktive Handelspolitik ist ein entscheidender Motor für die Entwicklung eines internationalen Wirtschaftsstandortes wie Österreich", so Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck zu den heute von der Statistik Austria veröffentlichten Zahlen.

"Megatrends wie Digitalisierung, Innovation und technologischer Wandel sind nicht nur Herausforderungen, sondern vor allem enorme Chancen für unsere Wirtschaft und unsere Unternehmen. Diese Chancen gilt es zu ergreifen — nicht nur national, sondern auch auf dem weltweiten Markt. Damit sind unsere Unternehmen international Exportchampions", bekräftigt Wirtschafts- und Standortministerin Margarete Schramböck. "Wir begleiten österreichische Unternehmen bei der Internationalisierung ihrer Geschäftstätigkeit mit der Initiative go-international mit 25,6 Millionen Euro. Österreichische Unternehmen können mit Stolz auf ihre Erfolge und Leistungen im internationalen Geschäft blicken. Sie setzen mit ihrem Erfolg entscheidende Impulse für Österreichs Wirtschaftswachstum und Wohlstand."

Kommende Woche wird Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck gemeinsam mit Bundespräsident Alexander Van der Bellen, Wirtschaftskammer Präsident Harald Mahrer und einer Wirtschaftsdelegation zur Expo nach Dubai aufbrechen. "Die Innovationskraft unserer Leitbetriebe, KMU und Start-ups strahlt weit über Europa hinaus. Diese Kraft macht sie oftmals zu Weltmarktführern. Die Expo ist die beste Möglichkeit, diese Innovationen made in Austria vor den Vorhang zu holen."

Kontakt:

Presseabteilung: presseabteilung@bmdw.gv.at