Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Exportpreis 2019: Beeindruckende Leistungen heimischer Exporteure ausgezeichnet WKO würdigt zum 25. Mal internationalen Einsatz österreichischer Betriebe – "Global EcoVision Award" zeichnet erstmals ökologische Innovationen aus

Exportpreis 2019
Teilnehmer/innen der Exporters' Nite
 
Foto: Frank Helmrich/WKÖ

Am Vorabend des Exporttags 2019 zeichnete die AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA der Wirtschaftskammer Österreich (WKO) gestern, Dienstagabend, heimische Unternehmen aus, die durch ihr internationales Engagement unverzichtbar für Wachstum, Wohlstand und Beschäftigung in Österreich sind. Mit dem Exportpreis wurden nun bereits zum 25. Mal überdurchschnittliches Engagement und Erfolge heimischer Unternehmer im Ausland gewürdigt. Die Verleihung der Exportpreise vor mehr als 500 Gästen erfolgte durch Elisabeth Udolf-Strobl, Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW), und WKO-Präsident Harald Mahrer. Durch den abwechslungsreichen Abend im MuseumsQuartier Wien führte Alfons Haider. "Der Exportpreis ist mehr denn je ein Signal an ganz Österreich, mit dem wir zeigen, wie wichtig die heimischen Exporteurinnen und Exporteure mit ihren internationalen Erfolgen für Österreichs Wohlstand sind“, betont WKO-Präsident Mahrer.

Sieger reichen vom innovativen KMU bis zum global tätigen Konzern

"Die Sieger reichen vom innovativen KMU bis zum global tätigen Konzern. Wir zeichnen neue Ansätze aus, die Österreichs Außenwirtschaft beleben - von außergewöhnlichen Marketingstrategien bis zu unentdeckten Nischen", bekräftige Michael Otter, Leiter der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA.

Die Preiswürdigkeit der rund 270 Einreichungen für den Exportpreis 2019 wurde von einer unabhängigen Expertenjury anhand der Exportleistungen der vergangenen Jahre beurteilt. Der Preis wird in sechs Hauptkategorien vergeben: Gewerbe & Handwerk, Handel, Industrie, Information & Consulting, Tourismus & Freizeitwirtschaft sowie Transport & Verkehr. Zudem gibt es drei Sonderpreise.

Erstmals wurde der "Global EcoVision Award" verliehen. Der Preis zeichnet österreichische Unternehmen aus, die durch ihre innovativen Technologien, Produkte oder Dienstleistungen zu einer nachhaltigen Entlastung der Umwelt und zum Klimaschutz beitragen. Als erster Preisträger wurde die voestalpine AG und ihr Leuchtturmprojekt "H2FUTURE" ausgezeichnet. Das Unternehmen leistet durch die derzeit weltgrößte PEM-Elektrolyseanlage zur Erzeugung und Nutzung grünen Wasserstoffs einen wichtigen Beitrag zur langfristigen Dekarbonisierung energieintensiver Industrien in Europa.

Der "Global Player Award", der für die erfolgreiche Internationalisierung eines Unternehmens vergeben wird, ging heuer an die Greiner AG aus Oberösterreich, dem weltweit erfolgreichen Spezialisten in den Bereichen Kunststoffverarbeitung und Schaumstoffproduktion. Das Unternehmen mit knapp 11.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von 1,6 Mrd. Euro hat eine Exportquote von rund 87 Prozent. Die wichtigsten Auslandsmärkte sind Deutschland, die USA und das Vereinigte Königreich.

Mit dem "Expat Award" wird eine Persönlichkeit ausgezeichnet, die sich um den österreichischen Außenhandel besonders verdient gemacht hat. Dieser wurde heuer an die Amerika-Expertin Sieglinde Kaiser verliehen, die seit 22 Jahren für Polytec tätig ist und sich als Vorsitzende der US-Niederlassung Polytec Foha Inc auf Nordamerika konzentriert. Mit Sieglinde Kaiser wurde der Preis erstmals an eine Frau verliehen.

Die Gewinner der Exportpreise 2019 in den sechs Kategorien:

Gewerbe und Handwerk
  • Gold: FACC AG (Oberösterreich)
  • Silber: Medek & Schörner GmbH (Niederösterreich)
  • Bronze: htw formen- und fertigungstechnik GmbH (Vorarlberg)
Handel
  • Gold: Pessl Instruments GmbH (Steiermark)
  • Silber: Planlicht GmbH & Co KG (Tirol)
  • Bronze: Pöttinger Entsorgungstechnik GmbH (Oberösterreich)
Industrie
  • Gold: Miba AG (Oberösterreich)
  • Silber: Melecs EWS GmbHv (Burgenland)
  • Bronze: W&H Dentalwerk Bürmoos GmbH (Salzburg)
Information und Consulting
  • Gold: INTECO melting and casting technologies GmbH (Steiermark)
  • Silber: PSPDFKit GmbH (Wien)
  • Bronze: SBS Software GmbH (Salzburg)
Tourismus und Freizeitwirtschaft
  • Gold: Cineplexx Kinobetriebe GmbH (Wien)
  • Silber: Sportcamp Woferlgut GmbH & Co KG (Salzburg)
  • Bronze: Dolce Vita Speiseeis Produktions GmbH (Vorarlberg)
Transport und Verkehr
  • Gold: Graz-Köflacher Bahn und Busbetrieb GmbH (Steiermark)
  • Silber: 3LOG premium logistics GmbH (Wien)
  • Bronze: Road Solution – Logistik Service GmbH (Oberösterreich)

Fotos zur Exportpreis-Verleihung stehen zum Download bereit unter exportpreis.at  (PWK324/FS).

Rückfragen & Kontakt:
DMC – Data & Media Center DMC 
Wirtschaftskammer Österreich 
T 05 90 900 – 4462 
DMC_PR@wko.at