Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Schramböck: Frischer Wind für traditionelles Handwerk Sieben Lehrberufe wurden überarbeitet - Über 3.000 Lehrlinge angesprochen

Fachkräfte sind nach der Corona-Krise gefragter denn je. Damit unsere Fachkräfte von morgen bestmöglich für ihren weiteren Karriereweg ausgebildet werden, verbessert Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck nach und nach alle Lehrberufe. Mit 1. August 2021 tritt das nächste Lehrberufspaket in Kraft. 

"Unsere Lehrlinge sind wahre Superstars. Mit modernen Ausbildungsplänen bringen wir frischen Wind in traditionelle Lehrberufe. Die Lehre ist oftmals der erste Schritt auf der Karriereleiter. Mit einer Ausbildung am Puls der Zeit bilden wir unsere Fachkräfte von morgen bestmöglich aus", so Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck. 

Das Paket bringt in sieben traditionelle Lehrberufe neuen Wind. Davon angesprochen sind rund 3.000 Lehrlinge in den folgenden Lehrberufen:

•             Betonfertigteiltechnik
•             Chocolatier/Chocolatière
•             Drogist/Drogistin
•             Konditorei (Zuckerbäckerei) 
•             Pharmazeutisch-kaufmännische Assistenz
•             Veranstaltungstechnik
•             Vergolden und Staffieren

"Mit dem neuen Lehrberufspaket entwickeln wir traditionelles Handwerk weiter. Gut ausgebildete Fachkräfte werden gerade in den nächsten Jahren verstärkt gebraucht. Zeitgemäße Berufsbilder bilden die Grundlage der bestmöglichen Ausbildung für unseren Fachkräftenachwuchs", so Schramböck.

Kontakt:

Presseabteilung: presseabteilung@bmdw.gv.at