Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Schramböck: Qualifizierung für Aufschwung nutzen Neues Förderformat: 7,6 Mio. Euro für Qualifizierungsoffensive – Digitale Kompetenzen für KMU

Die vergangenen Monate haben nicht nur viele Unternehmen, sondern ganze Branchen zum Umdenken gezwungen. Die Pandemie hat die digitale Transformation dabei massiv beschleunigt. Geschäftsmodelle müssen adaptiert, Vertriebswege neu erschlossen und Arbeitsmodelle neu definiert werden. "Damit sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den hohen Grad der Digitalisierung rasch anpassen können, sind neue Fähigkeiten und Kompetenzen notwendig. Genau an dieser Stelle setzt die Qualifizierungsoffensive an, um die Unternehmen auf ihrem Weg in die digitale Zukunft zu unterstützen", so Margarete Schramböck, Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, anlässlich des Programm-Starts. Insgesamt stehen 7,6 Millionen Euro zur Verfügung – die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) ist mir der Abwicklung betraut.

Mit 2,6 Millionen Euro werden sogenannte "Digital Skills Schecks" vergeben. Das Ziel dieser Schecks ist es, die digitalen Kompetenzen in den heimischen Kleinen und Mittleren Unternehmen (KMU) zu erhöhen. Gefördert werden berufliche Weiterbildungen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. "Mit diesem kurzfristigen und unkomplizierten Format sollen österreichische Unternehmen dabei unterstützt werden, Veränderungsprozesse umzusetzen und gestärkt aus der Pandemie hervorzugehen", betonen die beiden Geschäftsführer der FFG, Henrietta Egerth und Klaus Pseiner.

Rund 5 Millionen Euro stehen für die Ausschreibung sogenannter "Innovationscamps" zur Verfügung. Dieses Format fördert maßgeschneiderte, anwendungs- und umsetzungsorientierte Qualifizierungsmaßnahmen, die zu einer Erhöhung der Forschungs-, Technologie-, Entwicklungs-, Innovations- und Digitalen Kompetenzen (FTEI+D-Kompetenzen) in österreichischen Unternehmen führen. Vor allem KMU sollen durch die kooperativen Qualifizierungsprojekte einen Zugang zu wissenschaftlichen Partnern und ihrem Know-how bekommen.

Mehr Details zum Förderprogramm: www.ffg.at/qualifizierungsoffensive

Kontakt

FFG - Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft
Mag. Matthis Prabitz
Pressesprecher
Tel.: +43 5 7755-6017
Mail: matthis.prabitz@ffg.at
www.ffg.at

BMDW Presseabteilung: presseabteilung@bmdw.gv.at