Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

BMDW: Staatspreis Design zum 49. Mal verliehen Sonderpreise „Spaces & Environment“und „DesignImpact-Concepts“

Das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) hat am Mittwochabend in der Arena21 im MuseumsQuartier Wien den Staatspreis Design 2022 verliehen. Als Staatspreisträger wurden die ROLF – Roland Wolf GmbH für ihr Projekt "ROLF Bohnenbrille", das Designprojekt "Tondach V11 | Tondachziegel" von der Wienerberger Österreich GmbH und die Preciosa Lighting mit ihrem Projekt "Fractal Light System | Lichtsystem" ausgezeichnet. 

 "Die Nominierten und Staatspreisträger des Staatspreises Design 2022 machen auf anschauliche Weise deutlich, wie Design die Möglichkeiten moderner Technologie eindrucksvoll dazu nutzt, um Lösungen für Menschen und Unternehmen zu erkennen, zu entwickeln und zu implementieren.", meinte Gerhard Sieber, Gruppenleiter im BMDW. "Gerade im Bereich von Zukunftsthemen, wo Kreativität der Rohstoff für Innovation ist, fungiert Design als ein Inkubator für Ideen und technologische Entwicklungen. Dieser Preis unterstreicht die hohe gesellschaftspolitische und kulturelle Relevanz von Design. An der Schnittstelle zwischen Kreativität und Innovation entscheidet gutes Design nicht nur über die Gestaltung von Produkten, sondern vor allem auch über deren Wettbewerbsfähigkeit", so Sieber. 

Den hohen Stellenwert des Staatspreises unterstreicht auch die große Zahl von 205 Einreichungen für den Staatspreis Design 2022. Der alle zwei Jahre vergebene Staatspreis Design rückt eine für die Wirtschaft wichtige Branche und ihre Bedeutung als Querschnittsmaterie in den Blickpunkt. Zum ersten Mal werden die Preise in den Kategorien Konsumgüter, Investitionsgüter und Produktgestaltung Interior vergeben. Daneben werden die Sonderpreise "Spaces & Environment" und "DesignImpact-Concepts" verliehen. Ziel ist es, durch die Auszeichnung das Designbewusstsein in der österreichischen Wirtschaft zu heben und auf das hohe Niveau des Designpotenzials aufmerksam zu machen. 

Staatspreis-Träger 2022

  • Kategorie Konsumgüter: "ROLF Bohnenbrille" - "Brillen ganz im Zeichen von Pflanzenkraft."
    Design: Johannes Wacker, Bernhard Wolf, Roland Wolf, Auftraggeber und Hersteller: ROLF – Roland Wolf GmbH
  • Kategorie Investitionsgüter: "Tondach V11 | Tondachziegel" - "Dachziegel aus dem traditionellen Werkstoff Ton beweisen eine moderne Formensprache."
    Design: Studio F. A. Porsche, Auftraggeber und Hersteller: Wienerberger Österreich GmbH
  • Kategorie Produktgestaltung Interior: "Fractal Light System | Lichtsystem" - "Fractal Light System ist von der geometrischen Struktur der Fraktale inspiriert."
    Design: Thomas Feichtner, Auftraggeber und Hersteller: Preciosa Lighting

Nominierungen 

Neben den Staatspreisträgern wurden die folgenden Projekte für den Staatspreis nominiert und ausgezeichnet:

Kategorie Konsumgüter

  • "NOW | Kinder- und Jugendfahrrad" - "Ein außergewöhnliches Kinder- und Jugend-Bike für den urbanen Lifestyle."
    Design, Auftraggeber und Hersteller: woom GmbH
  • "PLAYmake4 in 1 Workshop for kids +5" - "Ein kindersicheres Maschinenset für junge Bastler/innen."
    Design: Manfred Heindl, Auftraggeber und Hersteller: The cool tool GmbH
  • "Redster Gen S | XC Ski" - "Eine Konstruktion für den Skating-Langlaufsport."
    Design: Daniel Gappmaier, Michael Reiter, Herbert Modelhart, Auftraggeber und Hersteller: Atomic Austria GmbH

Kategorie Investitionsgüter

  • "HEROS H30 | Feuerwehrhelm" - "Feuerwehrhelm mit gestalterischen Markenbausteinen."
    Design: formquadrat GmbH- Stefan Degn, Julian Pröll, Auftraggeber und Hersteller: Rosenbauer International AG
  • "PHANTOR | mobiler atmosphärischer Wassergenerator" - "Für den stationären und halbstationären Einsatz konzipierter Generator."
    Design: DO:IT Solutions GmbH- Florian Nimmervoll, Michael Hofbauer, Dominik Diensthuber, Thomas Pfaffenbauer, Erwin Klinglhuber, Auftraggeberin: Neoom Group, Hersteller: Imhotep.Industries
  • "RT – Revolutionary Technology | vollelektrisches Feuerwehrfahrzeug" - "Komplette Neuentwicklung des Konzeptes Tank-Lösch-Fahrzeuge."
    Design: moodley industrial design gmbH- Daniel Huber, Raimund Klausegger, Auftraggeber und Hersteller: Rosenbauer International AG

Kategorie Produktgestaltung Interior

  • "Kubatur | Multifunktionswand" - "Architektonische Raumlösung für Familien mit Kindern."
    Design: Agathe Descamps, Hersteller: Herbert Bisovsky
  • "Massivholzsitzmöbel Schule | Stuhlsystem" - "Aus massivem Ahornholz gebaute Stühle haben ein klassisches, subtiles Design."
    Design: Anton Mohr, Auftraggeber: Bildungszentrum Frastanz Hofen, Hersteller: Tischlerei Mohr Andelsbuch
  • "STUDIO Workbench" - "Ein multifunktionales Arbeitstisch-System."
    Design: Thomas Feichtner, Auftraggeber und Hersteller: Bene GmbH

Sonderpreise 2022

Im Rahmen der Verleihungsveranstaltung wurden diesmal der Sonderpreis Spaces & Environment 2022 für ein Projekt im öffentlichen Raum und Stadtmöblierung, Innenraum- und Ausstellungsgestaltungen sowie für Signaletik vergeben. Der Sonderpreis DesignImpact-Concepts 2022 wurde für drei innovative Designkonzepte auf ihrem Weg zur Marktreife von der Austria Wirtschaftsservice GmbH (aws) verliehen. 

Spaces & Environment

  • "Weinmanufaktur Clemens Strobl | Weinmanufaktur" - "Eine Ästhetik, die die Arbeit rund um den Wein in den Fokus rückt."
    Design: destilat Design Studio GmbH- Harald Hatschenberger, Sophie Pfeffer, Henning Weimer
    Auftraggeber: Weinmanufaktur Clemens Strobl

DesignImpact-Concepts“ 

  • "3D Tufting Produktionsmethode" - "Neue Produktionsmethode dient der Erzeugung dreidimensionaler textiler Oberflächen."
    Design und Herstellung: Bettina Löger, Ausbildungsstätte: Universität für angewandte Kunst
  • "Gravel" Fußballschuh aus Ghana" - "Ein Fußballschuh, der für die harschen Bedingungen auf Fußballplätzen in Ghana designt wurde."
    Design und Herstellung: Ruben Asuo, Ausbildungsstätte: FH Joanneum
  • "KADAM Beinprothese für den Alpinsport" - "Eine 3-D-gedruckte Beinprothese um wieder aktiv Bergsport zu betreiben."
    Design und Hersteller: Yasmin Hashw, Ausbildungsstätte: FH Joanneum

Über den Staatspreis 

Der Staatspreis Design wird im Zweijahresrhythmus vom BMDW ausgelobt und findet dieses Jahr bereits zum 49. Mal statt. Die Organisation liegt seit 2001 in den Händen von designaustria, Wissenszentrum und Interessensvertretung für Design in Österreich. In der Staatspreis Design Ausstellung "Best of Austrian Design" im Designforum im MuseumsQuartier Wien werden alle prämierten Produkte und Projekte von 26.5.-26.6.2022 präsentiert. 

Weitere Informationen und Fotos der prämierten Objekte können unter presse@designaustria.at  angefordert werden. 
Fotos von der Preisverleihung sind auf der Flickrseite des BMDW zu finden

Kontakt: 

Presseabteilung: presseabteilung@bmdw.gv.at