Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

BMDW: Staatspreis Consulting-Ingenieurconsulting 2019 geht an DDI Georg Seidl, flusslauf e.U. Denil-Fischpass dient dem Erhalt bedrohter Fischarten und stellt bei Wasserkraftanlagen den ökologischen Stand der Technik dar

Staatspreis Consulting vergeben
Sektionschef Matthias Tschirf (ganz rechts) überreicht den Staatspreis Consulting-Ingenieurconsulting 2019 an die DDI Georg Seidl, flusslauf e.U. Ingenieurbüro für Gewässerökologie und Wasserbau
 
Foto: KLAUS PROKOP

In Vertretung von Wirtschaftsministerin Elisabeth Udolf-Strobl überreichte Sektionschef Matthias Tschirf am Montag den Staatspreis Consulting-Ingenieurconsulting 2019 an die DDI Georg Seidl, flusslauf e.U. Ingenieurbüro für Gewässerökologie und Wasserbau für die Fischaufstiegshilfe "Denil-Fischpass". Mit der Errichtung der modifizierten Fischaufstiegshilfe wurde erstmals die Funktionsfähigkeit für schwimmschwache Arten und Kleinfische nachgewiesen. Die Jury hob hervor, dass seit 2016 an der Weiterentwicklung des Denil-Fischpasses gearbeitet wurde und mit dem an drei Wasserkraftstandorten eingebauten und biotisch beprobten modifizierten Denil-Fischpass eine Kostenreduktion zwischen 60 und 80 Prozent erreicht werden konnte. Der Fischpass ist eine innovative, in mehreren EU-Staaten patentierte österreichische Ingenieurleistung zur Ermöglichung flächen- und kosteneffizienter Fischwanderung.

"Der Begriff Innovation ist untrennbar mit Ingenieurleistungen verbunden. Insbesondere wissensbasierte Dienstleistungen stellen den Schlüssel zu Exportwachstum und Markterschließung dar. Auch die steigende Bedeutung des Themas Digitalisierung spiegelt sich in den Einreichungen und Nominierungen wider. Die hervorragenden Projekte leisten einen wertvollen Beitrag zur positiven Außenwahrnehmung Österreichs und dazu, dass unser Land seiner technologischen Vorreiterrolle gerecht wird." betonte Sektionschef Tschirf. "Qualifizierte Arbeitsplätze entstehen, Investitionen in Forschung und Entwicklung werden generiert und so wird eine steigende Nachfrage nach hochwertigen Dienstleistungen erzeugt - ein zentraler Asset bei der erfolgreichen Internationalisierung der heimischen Wirtschaft." so der Sektionschef.

Nominierungen für den Staatspreis

Kategorie "Umwelt und Energie":
"Logistikzentrum IKEA Wien - Heizen und Kühlen mit Europas größtem Eisspeichersystem"
TEAM der TBH Ingenieur GmbH

Kategorie "Infrastruktur":
"Modifizierter Denil-Fischpass"
DDI Georg Seidl, flusslauf e.U. Ingenieurbüro für Gewässerökologie und Wasserbau

Kategorie "Urbane und räumliche Planung":
"Duales Tiefbeet"
3:0 Landschaftsarchitektur
Projektpartner: Stoik & Partner ZT GmbH
Auftraggeber: Wien 3420 Aspern Development AG

Kategorie "Forschung und neue Technologien":
"Brückeninspektion 4.0 – Pilotprojekt Falkensteinbrücke"
STRUCINSPECT
UAV Structural Inspection – Ziviltechnikergruppe:
•             Vermessung Angst ZT GmbH
•             ADP Rinner ZT GmbH
•             RM Umweltkonsulenten ZT GmbH
•             VCE Vienna Consulting Engineers ZT GmbH
Auftraggeber: Palfinger Europe GmbH, ÖBB Infrastruktur AG

Sonderpreis der Jury

"Linienoptimierung des öffentlichen Verkehrs in Istanbul mittels ÖV-Verkehrsmodell"
DI Dr.techn. Anton Marauli, Ingenieurbüro planma
Auftraggeber:   İSBAK – İstanbul Bilişim ve Akıllı Kent Teknolojileri A.Ş.

Über den Staatspreis Consulting

Der Staatspreis Consulting 2019 - Ingenieurconsulting 2019 wird vom Wirtschaftsministerium heuer zum 24. Mal verliehen und hat zum Ziel, hervorragende exportfähige Consultingleistungen aus diesen Bereichen auszuzeichnen. Die volkswirtschaftliche Bedeutung des Ingenieurconsultings wird hervorgehoben und dessen zentrale Rolle für die Erschließung neuer Märkte in allen Wirtschaftsbereichen betont. (Organisator: Austrian Consultants Association - ACA).

Alle Infos sowie Jurybegründungen von der Veranstaltung sind in der Rubrik "Staatspreise" zu finden. Fotos der Staatspreisverleihung sind im Flickr-Album der Veranstaltung abrufbar.

Kontakt

Presseabteilung: presseabteilung@bmdw.gv.at