Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

BMDW: Staatspreis Wirtschaftsfilm 2021 geht an Wagrain-Kleinarl Tourismus Beste Wirtschaftsfilme des Landes ausgezeichnet - Staatspreis für Tourismus-Projekt "Making of Urlaubsgefühl"

Staatspreisträger Wirtschaftsfilm 2021
v.l.n.r.: Staatspreisträger Stefan Passrugger & Wolfgang Wild (Wagrain-Kleinarl Tourismus) mit Präsidialchef Dr. Matthias Tschirf (Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort)
 
Foto: BMDW/Silveri

Das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort hat am Mittwochabend im Rahmen einer Festveranstaltung in der Christoph-Leitl-Lounge den Staatspreis Wirtschaftsfilm 2021 vergeben. Aus der Rekordzahl von 126 Einreichungen ging Wagrain-Kleinarl Tourismus als Produzent und Auftraggeber für das Video "Making of Urlaubsgefühl" als Staatspreisträger hervor.

Die Jury lobte die Idee und vorbildhafte Herangehensweise der Produktion. Die Serie zur Promotion von Wagrain-Kleinarl geht einen anderen Weg als den üblichen. Die authentische und natürliche Darstellung einzelner gut ausgewählter Persönlichkeiten der Tourismusregion macht die Kampagne außergewöhnlich und hebt sich von anderen Tourismuskampagnen ab. Gerade in der heutigen Zeit, in der alles retuschiert, ins perfekte Licht gerückt und perfektioniert wird, bilden die einzelnen Videos eine mutige Darstellung und Authentizität.

"Der Wirtschaftsfilm ist die audiovisuelle Visitenkarte eines Unternehmens und damit entscheidend für seinen Marktauftritt und seine Wettbewerbsfähigkeit. Dabei spannt sich die Bandbreite von der klassischen Produktpräsentation über Imagespots bis hin zu Tourismusfilmen oder Beiträgen zur internen Kommunikation in Unternehmen, etwa zu Schulungszwecken. Die Staatspreisverleihung wird somit zu einer Leistungsschau unter den 'Besten der Besten' in der Film-Branche", so Präsidialchef Dr. Matthias Tschirf. 

Nominierungen zum Staatspreis

Die Jury wählte pro Kategorie bis zu drei Finalisten, aus denen jeweils ein Kategoriesieger hervorging. Diese Kategoriesieger sind zugleich die Nominierten für den Staatspreis Wirtschaftsfilm, aus denen der Staatspreisträger gewählt wurde. Neben dem Staatspreisträger wurden weitere vier Projekte für den Staatspreis nominiert:

  • "Kitzbühel 365 - NEUE Welten, NEUE Kosmen, NEUE Wunder"
    Produzent: friendship.is GmbH
    Auftraggeber: Kitzbühel Tourismus
  • "#deineentscheidung"
    Produzent: PPM Filmproductions GmbH
    Auftraggeber: Verbund AG
    Agentur: Kobza and the Hungry Eyes GmbH
  • "Getzner - Gemeinsam schreiben wir Zukunft"
    Produzent: Frl. Müller & Söhne Filmproduktion GmbH
    Auftraggeber: Getzner Textil Aktiengesellschaft
  • "Forum Rezyklat"
    Produzent: bounty.studio
    Auftraggeber: Forum Rezyklat
    Agentur: Demner, Merlicek & Bergmann / DMB.

Im Rahmen der Staatspreisverleihung wurden zwei Sonderpreise vergeben

Sonderpreis für junge Filmproduzentinnen und -produzenten

  • "A Sense Of You"
    Produzent/Agentur/Auftraggeber: studio senseday

Sonderpreis für das beste audiovisuelle Kommunikationskonzept im digitalen Raum

  • "LIT | Linz Institute of Technology"
    Produzent: FORAFILM
    Auftraggeber: JKU Linz - Johannes Kepler Universität Linz
    Agentur: kest Werbeagentur GmbH

Über den Staatspreis Wirtschaftsfilm

Der wichtigste Wirtschaftsfilmpreis Österreichs wird in dieser Form seit 2005 alle zwei Jahre verliehen. Veranstaltet wird der Staatspreis Wirtschaftsfilm vom Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) in Kooperation mit dem Fachverband der Film- und Musikwirtschaft der Wirtschaftskammer Österreich. Das Österreichische Filmservice fungiert als Organisator des Wettbewerbs. Ziel des Staatspreises ist es, Image und Bekanntheitsgrad des Wirtschaftsfilms zu verbessern und ihn als eigene Filmgattung verstärkt im Bewusstsein der Öffentlichkeit zu positionieren. Der Wirtschaftsfilm, als zentrales Instrument der Unternehmenskommunikation, verfügt über eine breite Palette an Anwendungsgebieten, die von interner und externer Kommunikation und Information über Schulung, Imagefilm, Leistungs- und Produktpräsentation bis hin zu Tourismus und Berufsinformation reicht.

Fotos von der Staatspreis-Verleihung finden Sie auf www.staatspreisfilm.at und auf dem FlickR-Account des BMDW

Kontakt:

Presseabteilung: presseabteilung@bmdw.gv.at

Österreichisches Filmservice
Mag. Marlene Lupert
Tel.: +43 (1) 5055337-12
Fax: +43 (1) 5055307
E-Mail: lupert@staatspreisfilm.at
Web: www.staatspreisfilm.at