Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Schramböck: Gütesiegel "equalitA" für OMV Frauenförderung für Fairness in der Wirtschaft - Equal-Pay-Gütesiegel für innerbetriebliche Frauenförderung des BMDW

"Mit dem Gütesiegel zeichnen wir heimische Unternehmen aus, die Frauen innerbetrieblich fördern, für Geschlechtergerechtigkeit und Chancengleichheit innerhalb ihres Betriebs sorgen und Frauenkarrieren generell besonders unterstützen und sichtbar machen. Denn eines ist klar: Frauen tragen einen erheblichen Teil zum Erfolg unseres österreichischen Wirtschaftsstandorts bei. Österreichs Frauen sind top-ausgebildet, stehen fest im Erwerbsleben und, das freut mich ganz besonders, liegen mit einer Frauenerwerbsquote von 70,9 Prozent klar über dem EU-Durchschnitt", erklärt Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck. "Die von uns mit dem equalitA-Gütesiegel ausgezeichneten Unternehmen fördern die berufliche Gleichstellung der Geschlechter nicht nur im eigenen Unternehmen, sondern sorgen als sogenannte 'shinig example' auch bei anderen Betrieben für ein Umdenken im Bereich der innerbetrieblichen Frauenförderung. Ein solches shinig example ist auch die OMV AG, der ich nun auch das equalitA-Gütesiegel verleihen durfte. Gerade große Konzerne haben eine erhebliche Vorbildfunktion und tragen zu einem breiten Umdenken am gesamten Standort bei", zeigt sich Schramböck erfreut. 

Auch Frauenministerin Susanne Raab betonte bei der Übergabe der Auszeichnung insbesondere die Vorbildwirkung der ausgezeichneten Unternehmen für die Stärkung von Frauen in der Arbeitswelt: "In wenigen Tagen ist der Weltfrauentag, der für mich ein wichtiges Signal für die Gleichstellung von Frauen und Männern in allen Lebensbereichen darstellt. Aber wir haben bei diesem Thema in Österreich in einigen Bereichen noch Aufholbedarf – etwa bei Karriere- oder Lohnchancen für Frauen. Um die immer noch bestehenden Gehaltsunterschiede in Österreich nachhaltig zu bekämpfen, ist unser Gütesiegel equalitA ein wichtiges Instrument. Denn damit stärken wir jene Unternehmen, die Vorbilder bei der Gleichstellung von Frauen und Männern sind. Wenn Unternehmen Gleichstellung und Frauenförderung zur 'Chefsache' machen, werden Frauenkarrieren nachhaltig gefördert."

"Ich halte die Förderung von Vielfalt und Diversity für einen Schlüssel zum Erfolg und für eine Frage des Commitments. Will man eine Position mit einer Frau besetzen, dann findet man sie. Es ist daher ein Muss, beim Wettstreit um die besten Köpfe am Arbeitsmarkt gezielt die weiblichen Talente anzusprechen, denn wir können es uns schlichtweg nicht leisten, auf 50 Prozent der besten Köpfe zu verzichten. Eines ist für mich klar: Vielfältige Teams sind der beste Weg, um uns für die Zukunft gut aufzustellen. Unterschiedliche Perspektiven bringen frischen Wind in das Unternehmen und führen schneller zu innovativen Lösungen. Das Gütesiegel für die Förderung von Frauen ist eine wichtige Initiative, die uns alle daran erinnert, dieses Thema ernst zu nehmen und aktiv anzugehen", erklärt Rainer Seele, der Vorstandsvorsitzende und CEO der OMV AG

Das Gütesiegel „equalitA“

Mit dem 2020 von Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck geschaffenen Gütesiegel "equalitA" für innerbetriebliche Frauenförderung werden Unternehmen ausgezeichnet, die aktiv an der Gleichstellung von Frauen und Männern arbeiten. Das zeigt sich dadurch, dass solche Betriebe für Geschlechtergerechtigkeit innerhalb des Betriebes sorgen, Frauenkarrieren fördern und sichtbar machen und für Chancengleichheit sorgen. Ausgezeichnete Unternehmen unterstützen die berufliche Gleichstellung beider Geschlechter im eigenen Unternehmen als auch darüber hinaus. Das Logo des Gütesiegels kann im Unternehmen und auf der unternehmenseigenen Homepage veröffentlicht werden und ist für drei Jahre gültig.

"Das Thema Frauenförderung in der heimischen Wirtschaft muss weiterhin forciert und ausgebaut werden - mit der 'equalitA'-Auszeichnung setzen wir hier die richtigen Akzente, geben Denkanstöße und bereiten den Weg zur Ausbildung von Chancengleichheit und Geschlechterfairness in der Zukunft", so Schramböck und Raab.

Kontakt:

Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW)
Presseabteilung: presseabteilung@bmdw.gv.at

Pressestelle von Bundesministerin Susanne Raab: presse-fi@bka.gv.at