Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Neues Förderungsprogramm zur strategischen Nutzung von geistigem Eigentum erfolgreich gestartet aws Initiative „IP.Coaching" unterstützt acht heimische KMU beim Aufbau ihrer Schutzrechtsstrategie mit Beratung und bis zu EUR 100.000 Zuschuss – nächster Call läuft bis Ende März

Unternehmen aber auch Ausbildungseinrichtungen haben zum Teil großen Nachholbedarf im Bereich der Digitalisierung. Besonders bei KMU und Start-ups ist in diesem Zusammenhang das Wissen über geistiges Eigentum (Intellectual Property – IP) zu verbessern. Dabei stellt IP doch vielfach den entscheidenden Unternehmenswert dar. Studien und die langjährige Erfahrung der aws im Bereich IP Bewertung und IP Verwertung zeigen, dass immer noch wenige Unternehmen sich systematisch mit diesem Thema auseinandersetzten. Um den Innovationsschutz stärker in das Bewusstsein zu rücken und heimische Unternehmen aktiv bei ihren Prozessen zu unterstützen, startete die Austria Wirtschaftsservice GmbH (aws) im Auftrag des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) das Förderungsprogramm aws IP.Coaching.

Im ersten Call des neuen Programmes wurden acht Unternehmen aus Wien, Niederösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol und Oberösterreich aus den unterschiedlichsten Branchen durch eine Fachjury ausgewählt, um sowohl umfangreiche IP Beratungs- bzw. Coachingleistungen durch Expertinnen und Experten der aws als auch eine Förderung zur Implementierung der gemeinsam mit dem Unternehmen erarbeiteten IP Strategie zu erhalten.

Schutz von geistigem Eigentum entscheidend für Markterfolg

"Österreichische Unternehmen können sich vor allem durch Kreativität, Innovation und Erfindergeist im hart umkämpften globalen Wettbewerb behaupten. Aber gerade in Zeiten der Digitalisierung müssen sowohl etablierte KMU als auch Start-ups ihre Ideen rasch in tragfähige Geschäftsmodelle umsetzen, um nicht vom Markt verdrängt zu werden", erklärt Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaft Dr. Margarete Schramböck. "Mit unserem Förderungsprogramm möchten wir heimische Unternehmen dabei unterstützen, eine ganzheitliche Schutzstrategie zu entwickeln, um damit Innovationsvorhaben sicherer umzusetzen und auf den globalen Märkten besser agieren zu können."

IP.Coaching Programm: Zweiter Call läuft bis Ende März

"Mit dem Programm IP.Coaching wollen wir österreichische KMU für die Wichtigkeit ganzheitlicher Schutzrechtsstrategien sensibilisieren. Zudem können wir den geförderten Unternehmen die Möglichkeit bieten, im Rahmen einer qualitativ hochwertigen Strategieberatung eine auf ihr Geschäftsmodell und Unternehmen maßgeschneiderte Schutzrechtstrategie zu entwickeln," so die aws Geschäftsführung Edeltraud Stiftinger und Bernhard Sagmeister.

Aktuell geht das Programm aws IP.Coaching bereits in die zweite Runde: Förderanträge können elektronisch bis zum 31.3.2018 über die Online-Plattform aws Fördermanager eingereicht werden. Zielgruppe sind kleine und mittlere Unternehmen aus allen Branchen, die für den Markteintritt mit Innovationen (Produkt, Prozess) bzw. neuen Technologien eine maßgeschneiderte IP-Strategie anstreben. Die Entscheidung über den Erhalt einer Förderung erfolgt in einem zweistufigen Verfahren. In der ersten Phase nach einer Formalprüfung wird die Ausgangssituation in einer Potenzialanalyse betrachtet. Nach einer Juryentscheidung beginnt das eigentliche Coaching zur Strategieentwicklung.

Zu den geförderten Unternehmen des ersten Calls zählt auch der Salzburger Spezialist für Wasserstrahlschneidanlagen STM Stein-Moser GmbH. "Wir haben bereits mehrere Projekte mit Unterstützung der aws erfolgreich umgesetzt. Zuletzt bot das IP.Coaching die perfekte Gelegenheit für uns gemeinsam mit den Profis der aws unsere Stärken und Schwächen sowie den Gesamtmarkt zu analysieren. Wir haben viele neue Denkansätze und Inputs bekommen, die wir nun im Rahmen einer für uns passenden Schutzrechtsstrategie umsetzen werden. Wir können eine Teilnahme auf jeden Fall empfehlen und freuen uns auch in Zukunft auf eine gute Zusammenarbeit mit der aws", erklärt Jürgen Moser, Geschäftsführer der STM Stein-Moser GmbH.

IP.Coaching als Teil der nationalen IP-Strategie

Das Förderprogramm aws IP.Coaching ist Teil der im Februar 2017 durch die Bundesregierung beschlossenen nationalen Strategie für geistiges Eigentum. Ziel dieser Strategie ist es durch Maßnahmen in fünf Handlungsfeldern österreichische Unternehmen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Innovatorinnen und Innovatoren zu unterstützen, ihre Innovationen bestmöglich zu schützen, verwerten und damit den Wissenschaft- und Wirtschaftsstandort zu stärken. Ein professionalisierter Umgang mit IP auf breiter Ebene stellt eine wesentliche Voraussetzung für den Aufstieg Österreichs zum Innovation Leader dar.

Weitere Informationen zum Programm finden Sie unter: https://www.aws.at/foerderungen/aws-ipcoaching/

Über Austria Wirtschaftsservice GmbH (aws)

Die Austria Wirtschaftsservice GmbH (aws) ist die Förderbank des Bundes. Als Spezialbank im öffentlichen Eigentum ist sie auf Unternehmensfinanzierung mit Schwerpunkt "Gründungen" und "Wachstum und Industrie" ausgerichtet. Durch die Vergabe von zinsgünstigen Krediten, Garantien, Zuschüsse sowie Eigenkapital unterstützt sie Unternehmen bei der Umsetzung ihrer innovativen Projekte. Ergänzend werden spezifische Informations-, Beratungs-, Service- und Dienstleistungen für angehende, bestehende und expandierende Unternehmen angeboten.

Kontakt

Presseabteilung: presseabteilung@bmdw.gv.at