Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Schramböck: Impulsrede beim "Business Breakfast" Schramböck: "Forschung und Innovation entscheidend für Wohlstand und Arbeitsplätze"

Beim heutigen "Business Breakfast" im Marmorsaal des BMDW betonte Frau Bundesministerin Margarete Schramböck in ihrer Keynote, dass Forschung und Innovation entscheidend für den künftigen Wohlstand und Arbeitsplätze in Österreich sind. Laut einer Studie der Europäischen Kommission sind zwei Drittel des Wirtschaftswachstums in Europa auf Forschung und Innovation zurück zu führen. Um den Standort zu stärken investiert das BMDW jährlich 100 Millionen Euro in standortrelevant Forschung. Im EU-Vergleich ist Österreich bei der F&E-Quote mit 3,19 Prozent an zweiter Stelle hinter Schweden. Beim European Innovation Scoreboard befindet sich unser Standort lediglich im vorderen Mittelfeld auf Platz elf. Das Ziel ist, die Forschungsförderung noch effizienter auszurichten und Schwerpunkte bei den Programmen für die Kooperation von Wissenschaft und Wirtschaft zu setzen. Das BMDW unterstützt standortrelevante Forschung. Die Forschung ist natürlich frei und dies ist das oberste Prinzip. "Wenn öffentliche Ressourcen begrenzt sind, müssen wir entscheiden, wie die Mittel am besten investiert werden", so Schramböck.

Kontakt

Presseabteilung: presseabteilung@bmdw.gv.at