Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Allgemeine Informationen

Zugelassene Zustelldienste

Gemäß § 30 Abs. 3 Zustellgesetz - ZustG, BGBl. Nr. 200/1982, in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 104/2018, sind die Zustelldienste für die elektronische Zustellung behördlicher Schriftstücke im Internet bekanntzugeben.

Zugelassene Zustelldienste
URL Zugelassener Zustelldienst Auflagen und Bedingungen an den Zustelldienst
https://zustelldienst.briefbutler.at/briefbutler/login.info Hpc DUAL ZustellsystemeGmbH
(zugelassen mit Bescheid vom 19.2.2017)
-
https://www.eversand.at sendhybrid ÖPBD GmbH vormals exthex GmbH
(zugelassen mit Bescheid vom 11.2.2014)
-
https://meinbrief.zustellung.gv.at Österreichische Post AG vormals Online Post Austria GmbH
vormals Electronic Bill Presentment and Payment GmbH
(zugelassen mit Bescheid vom 25.6.2010)
-
https://www.brz-zustelldienst.at/Zustellservice/processor Bundesrechenzentrum GmbH
(zugelassen mit Bescheid vom 3.3.2009)
-
https://kbprintcom.at/ kbprintcom.at Druck + Kommunikation GmbH
(zugelassen mit Bescheid vom 7.10.2019)
-

Kommunikationssysteme der Behörden

Gemäß § 37 Abs. 2a Zustellgesetz - ZustG, BGBl. Nr. 200/1982, in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 104/2018, sind die Kommunikationssysteme der Behörden zur Zustellung nicht-nachweislicher behördlicher Schriftstücke im Internet bekanntzugeben.

Kommunikationssysteme der Behörden Betreiber
BK eZustellungBund Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort

MOA-ZS

MOA-ZS ist eine Open-Source Middleware, deren Aufgabe darin besteht, Fachapplikationen den Zugang zur elektronischen Zustellung zu erleichtern, indem sie die Zahl der Interaktionen mit Komponenten der E-Zustellung wie dem Teilnehmerverzeichnis und Zustelldiensten vereinfacht. Das Hauptaugenmerk liegt auf der einfachen Handhabung der Kommunikation mit MOA-ZS über eine einheitliche Schnittstelle zum einfachen Versenden von Zustellungen bzw. zum Verarbeiten von Zustellnachweisen und Statusinformationen. Weiterführende Informationen sind nur in englischer Sprache zu finden unter Schwerpunkte MOA-ZS.

Rechtliche Grundlagen und Spezifikationen

Der Antrag auf Zulassung als elektronischer Zustelldienst ist beim Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort einzubringen.

Die technischen Spezifikationen der elektronischen Zustellung werden durch folgende Dokumente beschrieben:

ZUSEORG Dieses Dokument beschreibt die Grundlagen, Architektur, Prozessmodell und organisatorische Rahmenbedingungen der elektronischen Zustellung. Dokument ZUSEORG
(PDF, 1MB, barrierefrei)
ZUSEMSG

Diese Spezifikation beschreibt die Kommunikation zwischen Versenderapplikationen und Zustelldiensten bzw. allenfalls KSB auf freiwilliger Basis, zur Übergabe von Zustellungen und zur Übermittlung von Zustellnachweisen und Nachrichtenoperationen.

Dokument ZUSEMSG
(PDF, 767kb, nicht barrierefrei)
ZUSEAMOD

Dieses Dokument spezifiziert die bilaterale Schnittstelle zwischen Zustellsystemen und dem Anzeigemodul.

Dokument ZUSEAMOD
(PDF, 1MB, nicht barrierefrei)
ZUSETNVZ Dieses Dokument beschreibt die Schnittstellen und Abfragemöglichkeiten des Teilnehmerverzeichnisses im Rahmen der elektronischen Zustellung. Dokument ZUSETNVZ
(PDF, 664kb, nicht barrierefrei)
XML Spezifikation XML-Schemata für ZUSEAMOD, ZUSEMSG, ZUSETNVZ, Automatische Abholung und URL Action Links Arbeitsdokument ZUSE-XML   (ZIP, 37kb, nicht barrierefrei)