Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

IP-Coaching und Innovationsschutz

Besonders bei kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) ist das geistige Eigentum (Intellectual Property - kurz: IP) vielfach der entscheidende Vermögenswert eines Unternehmens. Der strategische Schutz und die Verwertung jener Innovationen, welche die Produkte, Verfahren und/oder Dienstleistungen gegenüber jenen der Konkurrenz differenzieren, ist für den kommerziellen Erfolg eine Voraussetzung. Nur so kann sich ein Unternehmen nachhaltig am Markt positionieren und sich gegen Konkurrenten durchsetzen. Gleichzeitig werden in einer sich rasch wandelnden Geschäftswelt etablierte Geschäftsmodelle durch neue technologische Entwicklungen (Stichwort Digitalisierung oder Industrie 4.0) herausgefordert. Sowohl etablierte Unternehmen als auch Startups müssen daher neue Geschäftsideen, Produkte und Technologien rasch in tragfähige Geschäftsmodelle umsetzen, um nicht von Mitbewerbern vom Markt verdrängt zu werden.

Nur wenige Unternehmen sind sich bewusst, dass ihre Innovationsprozesse mit einer Strategie für geistige Eigentumsrechte hinterlegt sein müssen. Der Zugang dieser Unternehmen zu hochqualitativer IP-Strategieberatung ist in Österreich unterentwickelt. Aus Kostengründen und wegen fehlender Personalressourcen verfügen kleine und mittlere Unternehmen häufig über kein eigenes IP- oder Innovationsmanagement mit entsprechendem Know-how und sind damit gegenüber in diesem Bereich besser aufgestellten Großunternehmen im Wettbewerbsnachteil.

Das neue Programm zur Analyse, Erarbeitung und Implementierung einer maßgeschneiderten Markt- und IP-Strategie für kleine und mittlere Unternehmen ist modulartig als IP.Coaching- und Förderungsprogramm aufgebaut. Die Entwicklung einer solchen IP-Strategie erfordert die Betrachtung von Geschäftsmodell und Unternehmensumfeld (Markt, Mitbewerber, Partner, Technologien etc.), um ein individuell abgestimmtes Paket an IP-Maßnahmen zu entwickeln. Es empfiehlt sich, einen solchen Strategieprozess mittels Coaching zu begleiten.

  • Modul 1 ist als Potenzialanalyse im Bereich IP und Marktchancen gestaltet. Das geförderte Unternehmen erhält für neue Technologien oder Innovationen eine fundierte Analyse zu IP-Situation, Marktchancen und Geschäftsmodell.
  • Modul 2 bietet ein unternehmensspezifisches strategisches Coaching über einen Zeitraum von bis zu 12 Monaten, in dem die Expertinnen und Experten der aws in mehreren aufeinander aufbauenden Workshops gemeinsam mit dem Unternehmen eine am Geschäftsmodell ausgerichtete IP-Strategie entwickeln werden.
  • Modul 3 (Zuschüsse) finanziert im Anschluss an Modul 2 allfällige Implementierungskosten der erarbeiteten IP-Strategie im Unternehmen.

Die drei aufeinander folgenden Module können nicht unabhängig voneinander beantragt werden. Die drei Förderungsmodule werden von Awarenessmaßnahmen begleitet, um das Bewusstsein und die Notwendigkeit von nachhaltigen IP-Strategien in technologieorientierten KMU zu schärfen. Die laufenden Ausschreibungen sind unter "aws IP.Coaching" zu finden.

Mit der Abwicklung des Programms ist die Austria Wirtschaftsservice GesmbH beauftragt

Weiterführende Informationen

Kontakt

Abteilung Innovationsstrategien und -kooperationen: Innovation-Foerderungen@bmdw.gv.at