Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

LISA: Impulse für Österreichs Biotech-Landschaft

LISA-Logo - Life science Austria

Lebenswissenschaften und Biotechnologie, zusammengefasst unter der internationalen Bezeichnung "Life Sciences", zählen zu den zukunftsträchtigsten und innovativsten Sektoren der Forschung. Um eine kompetente Umsetzung in der Wirtschaft zu gewährleisten, beauftragt das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort seit 1999 als zentrale Beratungs- und Koordinationsstelle für Forscher und Unternehmen das Programm LISA (Life Science Austria).

Österreich verfügt über eine dynamische, junge Life-Science-Szene, die sich in den letzten Jahren international hervorragend positionieren konnte. Die österreichische Life Science Branche konnte 2017 einen Rekordumsatz von 22,4 Milliarden verbuchen (13,97 Mrd. € entfallen auf den Biotechnologie- und Pharmasektor und 8,44 Mrd, € auf den Medizintechniksektor). Das sind mehr als 17 % an Umsatzplus im Vergleich zur letzten Erhebung 2014. Die Branche ist ein wichtiger Arbeitgeber mit über 55.000 Beschäftigten und verzeichnet damit ein Beschäftigungsplus von 7,4 %. Über 900 Firmen sind 2017 in Österreich angesiedelt – 200 Firmen mehr als 2014. Insbesondere Wien ist mit den zahlreichen Universitäten und Forschungseinrichtungen, den Niederlassungen der großen Player wie u.a. Novartis oder Boehringer Ingelheim, sowie mit zahlreichen Start-Ups längst als attraktiver FTI Standort etabliert.

Sämtliche Initiativen und Leistungen werden gebündelt und unter der schlagkräftigen Marke LISA zur Sicherung und Weiterentwicklung des Standortes Österreich vorangetrieben.

Seit Herbst 2007 tritt LISA als Dachmarke der internationalen Aktivitäten gemeinsam mit den Life-Science-Clustern der relevanten Bundesländer unter einer einheitlichen Corporate Identity nach außen hin auf.

Das Angebot an Forscher:

LISA

  • ist Erstanlaufstelle für Fragen zur wirtschaftlichen Verwertung von innovativen Ideen aus dem Bereich Life Sciences.
  • bietet Beratung bei Patentierung und Lizenzierung.
  • bietet Unterstützung bei der Firmengründung und der Erstellung des Geschäftsplans.
  • bietet Finanzierung von Gründungsprojekten durch das von dem aws abgewickelte Seedfinancing-Programm und Vermittlung an Investoren und Förderstellen.
  • bietet Ausbildung im Rahmen von Seminaren und Businessplan-Wettbewerben.

Das Angebot an Unternehmer:

LISA

  • bietet Betreuung in der Startphase.
  • bietet Vermittlung von Investoren durch Zugang zum Förderungs- und Finanzierungsnetzwerk.
  • bietet Beratung und Herstellung von Netzwerkkontakten zu nationalen und regionalen Institutionen sowie zu Kooperationspartnern.
  • bietet internationale Standortwerbung und Unterstützung in PR-Belangen.
  • ist die Plattform der Österreichischen Life Sciences mit Firmenverzeichnis, Studien und Webportal.

LISA wird im Rahmen der Technologieprogramme des BMDW durch die aws (Austria Wirtschaftsservice) abgewickelt.

Der Businessplanwettbewerb "BOB" – Best of Biotech findet in 2-jährigen Intervallen statt. Der neunte Wettbewerb 2019 wurde in einem neuen Modus ausgetragen. Um der unterschiedlichen Reife der eingereichten Projekte Rechnung zu tragen und um die thematische Vergleichbarkeit zu erhöhen, wurden parallel die beiden Kategorien „Early Track“ und „Start-up Track“ geführt bzw. wurden die Themen Biotech/Pharma, Digital Health und Medtech unterschieden.

Weiterführende Informationen

Kontakt

Abteilung Schlüsseltechnologien: innovation@bmdw.gv.at