Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Was ist das Digitale Amt?

Digital bedeutet,
dass Informationen in 2 Ziffern ausgedrückt sind,
nämlich in 0 und 1.
Computer arbeiten so.
Mit dem Wort digital fasst man auch einfach
neue Technologien zusammen:
Computer, Smartphones, das Internet und so weiter.

Das Digitale Amt ist ein Projekt der Verwaltung in Österreich.
Es führt die digitalen Angebote der Verwaltung zusammen.
Denn oft sind mehrere Behörden zuständig,
wenn Sie als Bürgerin oder als Bürger etwas brauchen.

Ein Beispiel:
Sie bestellen auf www.oesterreich.gv.at digital eine Wahlkarte.
oesterreich.gv.at ist eine Webseite
des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschafts-Standort.
Die Wahlkarte bekommen Sie aber nicht vom Ministerium zugeschickt,
sondern vom Magistrat oder von der Gemeinde.
Das Ministerium ist bundesweit zuständig, also für ganz Österreich.
Das Magistrat für die jeweilige Stadt, zum Beispiel Wien.

Das alles muss organisiert und vereinbart werden,
damit es funktioniert.
Die zuständigen Ämter, Ministerien und Behörden
müssen sich gut miteinander abstimmen.
Dabei beachten sie,
was technisch möglich ist
und was die betroffenen Menschen und Unternehmen brauchen.