Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Anerkennung einer ausländischen Berufsausbildung

Manche Menschen haben eine Berufsausbildung im Ausland abgeschlossen.
Das Bundesministerium kann diese Berufsausbildung anerkennen.
Voraussetzung ist:
Die ausländische Abschlussprüfung muss gleichwertig sein
wie die österreichische Lehr-Abschlussprüfung.
Wenn es Unterschiede gibt,
wird eine Ergänzungsprüfung vorgeschrieben.
Die Ergänzungsprüfung ist eine praktische Prüfung, das heißt:
Die Person muss zeigen,
was sie in der Praxis kann.

Welche gesetzlichen Regelungen gibt es dafür?

Die Regelungen dazu stehen im Berufs-Ausbildungs-Gesetz im Paragraf 27a
und im Anerkennungs- und Bewertungs-Gesetz.

Wo können Sie Ihre Ausbildung anerkennen lassen?

Kommen Sie bitte persönlich zu uns ins Ministerium.
Eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter
der zuständigen Abteilung Lehrlingsausbildung / Berufsausbildung
berät Sie gerne.

Hier ist die Adresse:

Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschafts-Standort
Abteilung Lehrlingsausbildung / Berufsausbildung
1010 Wien

Wir haben Montag bis Freitag
von 8:00 Uhr bis 11:30 Uhr für Besucherinnen und Besucher offen.

Sie können uns auch gerne per E-Mail kontaktieren.
E-Mail: anerkennung-lehrabschluss@bmdw.gv.at

Was müssen Sie mitnehmen?

Für die Anerkennung müssen Sie berufliche Kenntnisse nachweisen,
die der österreichischen Berufsausbildung gleichwertig sind.
Wir können Ihre Berufserfahrungen
im Inland und im Ausland berücksichtigen.
Bitte bringen Sie Zeugnisse und andere Dokumente mit,
die Ihre Berufsausbildung und Berufserfahrung bestätigen:

  • Zeugnis oder Diplom über Ihre Abschlussprüfung
    Original und Übersetzung in deutscher Sprache.
  • Jahreszeugnisse oder Lehrplan
    Original und Übersetzung in deutscher Sprache.
  • Arbeitsbestätigungen mit Angabe des Zeitraums
    und einer Tätigkeitsbeschreibung
    Übersetzung am besten in deutscher Sprache,
    aber auch in Englisch möglich.
  • Deutsch-Zertifikat
  • Meldezettel
  • Reisepass

Und wenn Sie keine Dokumente haben?

Manchmal gehen Dokumente verloren,
zum Beispiel auf der Flucht.

Dann können Sie Ihre beruflichen Kenntnisse in einem Test beweisen.
Zum Beispiel können Sie Ihre Kenntnisse
beim Berufspädagogischen Institut überprüfen lassen.

Weitere Informationen erhalten Sie bei den sogenannten AST-Stellen:
Das sind Anlaufstellen für Personen,
die ihre Qualifikationen im Ausland erworben haben.

Hier finden Sie die AST-Stellen im Internet:
www.anlaufstelle-anerkennung.at/anlaufstellen

Brauchen Sie in jedem Fall eine Anerkennung
Ihrer Ausbildung?

Nein.
Für einige Berufsausbildungen in Deutschland, Ungarn und Südtirol
gibt es Berufsbildungs-Abkommen.
Diese Ausbildungen wurden von Expertinnen und Experten geprüft
und sind den österreichischen Ausbildungen gleichwertig.
Es ist keine Anerkennung mehr nötig.
Wenn Sie eine solche Berufsausbildung haben,
können Sie die Information über die Gleichhaltung bei uns beantragen.

Mehr Informationen finden Sie auf der Webseite www.berufsanerkennung.at