Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Ausbildung von Lehrlingen

Lehrling in der Tischlerei
Lehrling in der Tischlerei, Foto: AdobeStock

Auf dieser Seite finden Sie Informationen
zur Ausbildung von Lehrlingen.
Außerdem erfahren Sie,
welche Gesetze und Regelungen es dafür gibt.

Die Lehre ist eine Berufsausbildung.
Jugendliche lernen in einem Unternehmen einen Beruf.
1 oder 2 Tage pro Woche sind die Jugendlichen
in der Berufsschule.
In manchen Berufsschulen ist auch mehrere Wochen
durchgehend Unterricht.

Die Lehre heißt auch "Duale Ausbildung",
weil die Ausbildung an 2 Orten stattfindet:
Im Unternehmen und in der Berufsschule.
Duo bedeutet 2.
Dual bedeutet,
dass 2 Dinge zusammen gehören.

Das ist wichtig:

  • Jede und jeder kann nach 9 Jahren Schule
    eine Lehre beginnen.
  • Eine Lehre dauert zwischen 2 und 4 Jahren.
  • Sie schließt mit einer Lehr-Abschlussprüfung ab.
  • Die Lehre ist eine gute berufliche Ausbildung.
    Die Jugendlichen werden gefragte Fachkräfte.
    Das heißt: Sie finden leicht einen Arbeitsplatz.

Welche gesetzlichen Regelungen gibt es zur Lehre?

Die genauen Regelungen stehen im Berufsausbildungs-Gesetz,
abgekürzt: BAG

Für jeden Lehrberuf gibt es eine Ausbildungsordnung,
man sagt auch Lehrplan dazu.
Und es gibt für jeden Lehrberuf eine Prüfungsordnung.
Ausbildungsordnung und Prüfungsordnung werden regelmäßig
dem technischen Fortschritt angepasst.

Wenn es notwendig ist,
werden auch neue Lehrberufe geschaffen.
Dadurch kann man auf Veränderungen
in der Wirtschaft und bei der Arbeit reagieren.
Ein Beispiel:
Seit einiger Zeit findet Handel auch im Internet statt.
Dadurch ist ein neuer Beruf entstanden:
E-Commerce-Kauffrau / E-Commerce-Kaufmann.
E-Commerce ist Englisch. Man spricht es ungefähr so aus: I-Kommörs.
Es bedeutet: Internet-Handel-Kauffrau oder Internet-Handel-Kaufmann.

Welche Berichte gibt es zur Lehrlingsausbildung?

Das Wirtschaftsministerium berichtet dem Nationalrat alle 2 Jahre,
wie viele Jugendliche in Österreich arbeiten oder eine Lehre machen.

Der Nationalrat besteht aus Politikerinnen und Politikern.
Sie beschließen zum Beispiel Gesetze.

In einem Bericht können Sie die genauen Zahlen zu den Lehrlingen
und zu Förderungen für die Lehrlingsausbildung nachlesen.
Der Bericht heißt:
Bericht zur Jugendbeschäftigung und Lehrlingsausbildung.