Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Jugendziel: Kompetenzorientierte Lehrlingsausbildung

Das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort setzt im Rahmen der Österreichischen Jugendstrategie folgendes Jugendziel um.

Jugendziel: Kompetenzorientierte Lehrlingsausbildung

Jugendliche bei ihrer Berufswahl und der beruflichen Ausbildung kompetenzorientiert unterstützen.

Instructor with trainees working on car engine

Insbesondere im Hinblick auf

  • die Begleitung der Lernenden und die Weiterbildung der Ausbilderinnen und Ausbilder in den Vordergrund stellen
  • nicht-klassische Lern- und Arbeitsumgebungen attraktiv gestalten
  • zur Verfügung Stellung von modernen Berufsbildern für neue und bestehende Lehrberufe
  • offene Bildungswege fördern und informell sowie non-formal erworbene Kompetenzen (Lernergebnisse) anerkennen
  • neue Lernformen unter Einbeziehung digitaler Anwendungen qualitätsorientiert forcieren

Die duale Ausbildung in Form der Lehre ist ein traditionsreicher und sehr bewährter Bildungsweg in Österreich. Im Zentrum steht die praxisorientierte Vorbereitung auf das Berufsleben unter Einbeziehung moderner Technologien und Arbeitsweisen wie sie in den Unternehmen Anwendung finden. Damit vermittelt die Lehre den ausgebildeten Fachkräften beste Chancen am Arbeitsmarkt. Auch für die Unternehmen liegt der Vorteil der Lehre auf der Hand, indem sie ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zielorientiert auf die betrieblichen Anforderungen vorbereiten können. Qualitätsorientiert gestaltete Berufsbilder und das Lernen in der Berufsschule unterstützen eine gesamtheitliche Ausbildung mit Schlüsselkompetenzen, Fremdsprachen und gesellschaftlicher Partizipation.

Um die Lehre jugendgerecht weiterzuentwickeln, sollen auch nicht-klassische Lern- und Arbeitsumgebungen wie z.B. Frauen in technischen Berufen bzw. Männer in "klassischen Frauenberufen" oder Ausbildungen für Personen mit schulischen oder beruflichen Vorerfahrungen so gestaltet werden, dass sie interessante und erfüllende Lernumgebungen bieten. Dazu soll es einfach möglich sein, Anrechnungen vorzunehmen und Unterstützungsleitungen auf Wunsch in Anspruch zu nehmen. Ein Instrument dafür bietet das seit 2015 österreichweit ausgerollte Lehrlings-Coaching-Programm. Neue begleitende digitale Lernmöglichkeiten sollen sukzessive im Lernprozess Anwendung finden.

Reality Check

Ein Reality Check wurde durchgeführt. Das Jugendziel trägt zu folgenden European Youth Goals bei:

  • #6 Jugend im ländlichen Raum voranbringen
  • #7 Gute Arbeit für alle
  • #8 Gutes Lernen

Weitere Informationen

Kontakt

Berufsausbildung - Lehrlingsausbildung: lehre_berufsausbildung@bmdw.gv.at