Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Insolvenzüberhang und Unternehmen mit strukturell negativem Eigenkapital nach der COVID-19 Pandemie

Die aktuelle Studie "Abschätzung des Insolvenzüberhangs und des Anteils von Unternehmen mit strukturell negativem Eigenkapital nach der COVID-19 Pandemie" von EcoAustria zeigt, wie sich die Unternehmensinsolvenzen aufgrund der COVID-19 Pandemie entwickelt haben und in den nächsten Monaten entwickeln könnte, wobei auch nach Branchen unterschieden wird. Verschleppte, nicht realisierte Insolvenzen können dazu führen, dass die entsprechenden Unternehmen unprofitabel werden. Der Anteil unprofitabler Unternehmen wird in der Studie mit dem Anteil an Unternehmen mit strukturell negativem Eigenkapital angenähert.

Weiterführende Informationen

Kontakt

Volkswirtschaftliche Grundsatzabteilung und Analyse: allgemeine-wirtschaftspolitik@bmdw.gv.at