Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Zahlen-Daten-Fakten

Daten und Fakten bzw. Kennzahlen haben die Aufgabe, aus einer Menge an Informationen das Wesentliche herauszufiltern, um die Grundlage für Entscheidungen zu sein. Dabei sollten die Zahlen, Daten und Fakten repräsentativ für einen bestimmten Teilaspekt sein und neben einer Aussagekraft auch noch fähig sein, eine Lösung für eine gestellte Frage oder Aufgabe zu finden. Die rechtzeitige, systematische und umfassende Aufbereitung relevanter Fakten und Zusammenhänge ist sowohl für die Erarbeitung, als auch für die Evaluierung und Kommunikation aller Bereiche im Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort unerlässlich.

Das Kompetenzzentrum Forschungsschwerpunkt Internationale Wirtschaft (FIW) ist ein anerkanntes Vorzeigeprojekt für eine funktionierende Partnerschaft zwischen Wirtschaftswissenschaft, Wirtschaftspolitik und Wirtschaft. Mit der Durchführung von verschiedenen Veranstaltungsreihen (Vorlesungen, Workshops, Forschungskonferenzen), der Erstellung wissenschaftlicher Publikationen (Policy Briefs, Working Paper, Studien) sowie der Bereitstellung eines umfassenden Angebots an außenwirtschaftlichen Daten und Statistiken trägt das FIW zu einem besseren Verständnis außenwirtschaftlicher Zusammenhänge bei.

Daten und Fakten können in Form von Broschüren und grafischen Darstellungen zum Beispiele zum österreichischen Warenverkehr, ausländischen Direktinvestitionen oder zum Dienstleistungshandel sowie zum Thema Digitalisierung zur Verfügung stehen.

Außenwirtschaftliche Studien inklusive Zahlen und Daten im Auftrag des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort liefern belastbare wissenschaftliche Erkenntnisse als Grundlage für eine evidenzbasierte Handels- und Investitionspolitik. Sie werden komplementär zu internationalen Studien verwendet, die auf die Besonderheiten und die Interessen Österreichs häufig nicht oder nur am Rand eingehen.