Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

IKT in Unternehmen

Der Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologik (IKT) im Geschäftsablauf ist für Unternehmen unverzichtbar geworden.

Im Jahr 2019 hatten laut Statistik Austria über 99 Prozent der österreichischen Unternehmen Zugang zum Internet, 98,3 Prozent nutzten Breitbandverbindungen und 79,8 Prozent hatten mobile Breitbandverbindungen. Breitbandinternet zur leistungsfähigen und schnellen Datenübertragungen hat sich in Unternehmen etabliert. 89,5 Prozent aller Unternehmen waren mit einer Website im Internet präsent, wobei dies nach wie vor von der Unternehmensgröße abhängig ist. Beinahe jedes zweite Unternehmen in Österreich mit mehr als zehn Beschäftigten ist mit eigenem Userprofil in sozialen Netzwerken präsent und aktiv (59,6 Prozent).

Im Zuge von Krisen wird das Thema E-Commerce immer wichtiger. Laut der Informationen von Statistik Austria verkauften 2018 rund 10.500 Unternehmen (24 Prozent) Waren oder Dienstleistungen über E-Commerce mit einem Umsatzvolumen von rund 88,2 Mrd. Euro. Über Websites oder Apps verkauften rund 8.700 Unternehmen (20 Prozent) Waren oder Dienstleistungen für rund 24,9 Mrd. Euro. Der Anteil, der über unternehmenseigene Websites oder Apps umgesetzt wurde, wird mit rund 20,4 Mrd. Euro beziffert, während via Marktplätze im Netz rund 4,5 Mrd. Euro an Umsatz erzielt wurde. An die 2.800 Unternehmen (7 Prozent) verwendeten EDI-basierte Systeme, um Bestellungen von Waren oder Dienstleistungen entgegenzunehmen, wobei der hier generierte Umsatz 2018 mit hochgerechnet rund 63,3 Mrd. Euro deutlich höher war als jener, der über Websites oder Apps erzielt wurde.

Statistik Austria informiert, dass erstmals auch die Frage zum Thema "IKT-Sicherheit" inkludiert wurde. 91 Prozent der Unternehmen führen IKT-Sicherheitsmaßnahmen durch, wobei sich bei größeren Unternehmen – gemessen an der Häufigkeit und Anzahl der gesetzten Maßnahmen – ein höheres Problembewusstsein ableiten lässt.

Weitere Informationen