Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

IKT in Unternehmen

Im Jahr 2020 hatten laut Statistik Austria 99,6 Prozent der österreichischen Unternehmen Zugang zum Internet, 91,8 Prozent nutzten feste Breitbandverbindungen und 80,9 Prozent hatten mobile Breitbandverbindungen. Breitbandinternet zur leistungsfähigen und schnellen Datenübertragungen hat sich in Unternehmen etabliert. 90,4 Prozent aller Unternehmen waren mit einer Webseite im Internet präsent. Beinahe jedes zweite Unternehmen in Österreich mit mehr als zehn Beschäftigten ist mit eigenem Userprofil in sozialen Netzwerken präsent und aktiv.

Das Thema E-Commerce wird immer wichtiger. Laut der Informationen von Statistik Austria verkauften 2019 rund 12.400 Unternehmen (29 Prozent) Waren oder Dienstleistungen über E-Commerce mit einem Umsatzvolumen von rund 105,4 Mrd. Euro. Davon verkauften über Webseiten oder Apps rund 11.900 Unternehmen (25 Prozent) Waren oder Dienstleistungen für rund 30,1 Mrd. Euro. Der Anteil, der über unternehmenseigene Webseiten oder Apps umgesetzt wurde, wird mit rund 23,0 Mrd. Euro beziffert, während via Marktplätze im Netz rund 7,2 Mrd. Euro an Umsatz erzielt wurde. An die 3.000 Unternehmen (sieben Prozent) verwendeten EDI-basierte Systeme, um Bestellungen von Waren oder Dienstleistungen entgegenzunehmen, wobei der hier generierte Umsatz 2019 mit hochgerechnet rund 75,3 Mrd. Euro deutlich höher war als jener, der über Webseiten oder Apps erzielt wurde.

2021-04-14 Statistik Austria Pressemitteilung 12.488-079/21 (Auszug):
Ein Prozent der österreichischen Unternehmen setzt im Kundenkontakt bislang auf KI-basierte Chatbots. Zehn Prozent der österreichischen Unternehmen mit zehn oder mehr Beschäftigten bieten laut Statistik Austria Chat Services an, bei denen Kundenanfragen von Personen beantwortet werden. Dagegen verwenden lediglich ein Prozent der Unternehmen Chat Services, die auf künstlicher Intelligenz (KI) basieren und bei denen virtuelle Agenten Anfragen beantworten.
Dienstleistungsunternehmen bieten besonders häufig Chat Services an. Die Unternehmensgröße spielt dabei im Gegensatz zum Wirtschaftsbereich des Unternehmens keine wesentliche Rolle: Jeweils zehn Prozent der kleinen (10 bis 49 Beschäftigte) und mittelgroßen Unternehmen (50 bis 249 Beschäftigte) sowie zwölf Prozent der großen Unternehmen (250 und mehr Beschäftigte) bieten Chat Services an, während dies bei vier Prozent der Unternehmen aus dem produzierenden Bereich, aber bei zwölf Prozent der Unternehmen im Dienstleistungsbereich der Fall ist.
Zwei Prozent aller Unternehmen verwenden für ihre Chat Services (auch) virtuelle Agenten, etwa automatisierte Chatbots. Die Verwendung von KI-Technologien bei Chat Services findet sich nur bei ein Prozent der Unternehmen. 

2020-10-14 Statistik Austria Pressemitteilung 12.345-185/20:

38 Prozent der österreichischen Unternehmen nutzten laut Statistik Austria Cloud Services. Damit hat sich die Nutzung dieser IT-Infrastruktur im Vergleich zu 2014 verdreifacht. Auch die durchschnittliche Anzahl der Dienste, die ein Unternehmen über das Internet verwendet, hat über die Jahre zugenommen. Darüber hinaus setzt 2020 jedes dritte Unternehmen (32 Prozent) auf smarte Geräte oder Systeme in mindestens einem ihrer Unternehmensbereiche – etwa auf Smart Meters, intelligente Wartungssensoren für Maschinen und Fahrzeuge oder auf Sensoren zur Automatisierung von Logistik- oder Produktionsprozessen.

Nutzung von Cloud Services innerhalb der vergangenen sechs Jahre verdreifacht

Rund vier von zehn Unternehmen ab zehn Beschäftigten (38 Prozent) nutzen Cloud Services. Diese IT-Infrastruktur erlaubt es, auf Dienste wie Speicherplatz, Software oder Rechenkapazität zurückzugreifen, die von Service Providern gehostet und via Internet bereitgestellt werden.

Die Nutzung von Cloud Services nimmt mit der Unternehmensgröße zu: Während nur 36 Prozent der kleinen Unternehmen (zehn bis 49 Beschäftigte) Cloud Services in Anspruch nehmen, sind es bei mittelgroßen Unternehmen (50 bis 249 Beschäftigte) knapp die Hälfte (49 Prozent) und bei großen Unternehmen (250 und mehr Beschäftigte) 66 Prozent. Innerhalb der vergangenen sechs Jahre hat sich die Nutzung von Cloud Services in österreichischen Unternehmen verdreifacht (2014: 12 Prozent; 2020: 38 Prozent). Speziell kleine Unternehmen weisen eine hohe Steigerungsrate auf (+260 Prozent; mittelgroße Unternehmen +188 Prozent; große Unternehmen +175 Prozent).

Weitere Informationen