Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Zahl der Woche: 333 Projekte

Mit 333 Projekteinreichungen zum smartesten Schulwettbewerb ist Jugend Innovativ trotz Pandemie in die 34. Wettbewerbsrunde erfolgreich gestartet. Aus 30 Finalprojekten wurden die erfolgreichsten 5 Siegerteams am 17. Juni ausgezeichnet.

Jugend Innovativ - 333 Projekte

Österreichs Schülerinnen, Schüler und Lehrlinge haben in der 34. Runde von Jugend Innovativ 333 vielversprechende Jugend-Projekte in den 5 Kategorien Design, Engineering, Entrepreneurship, Sustainability und Science eingereicht. Seit dem Start des Wettbewerbs im Schuljahr 1987/88 haben bereits rund 10.300 Teams mit ihren innovativen Projektideen teilgenommen. Viele dieser innovativen Köpfe leiten heute ein Unternehmen oder sind kreative Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeiter in Wissenschaft und Wirtschaft.

Das stetig steigende Interesse, "umwelt- und sozialrelevante" Projekte einzureichen, zeigt, dass jungen Menschen das Thema Nachhaltigkeit wichtig ist und sie aktiv etwas dazu beitragen wollen, Lösungsansätze für die Probleme unserer Zeit zu finden. Traditionell ist der smarteste Wettbewerb beim technischen Nachwuchs beliebt, damit entfallen 61 Prozent auf MINT Projekte sowie 35 Prozent auf Digitalisierungs- und Zukunftskonzepte. Mit etwa 5 Prozent aller Einreichungen sind heuer auch die Anmeldezahlen der österreichischen Auslandsschule in Shkodra (Albanien) bemerkenswert hoch.

Aus den 30 Finalprojekten wurden am 17. Juni 2021 die Besten der Besten dieser Wettbewerbsrunde ausgezeichnet. Wir gratulieren herzlichst jenen, die es mit ihren innovativen Konzeptideen bis ins Finale geschafft haben, und ganz besonders den heurigen Siegerinnen und Siegern.

Im Herbst startet der nächste Durchgang! Sei dabei!

Weiterführende Informationen