Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

35 Auszeichnungen

35 Auszeichnungen zu equalitA

Frauenpolitik ist Wirtschaftspolitik

Unternehmen, die für innerbetriebliche Gleichstellung sorgen, stärken die österreichische Wirtschaft und sind sowohl für Frauen als auch für Fachkräfte attraktiver. Daher werden sie mit dem Equal-Pay Gütesiegel "equalitA" ausgezeichnet. Unsere Vision lautet: "Von der Wirtschaft für die Wirtschaft." Bisher sind 35 Unternehmen mit dem Gütesiegel equalitA ausgezeichnet worden und dürfen es drei Jahre lang verwenden. Diese Unternehmen unterstützen die berufliche Gleichstellung beider Geschlechter sowohl im eigenen Unternehmen als auch darüber hinaus, fördern Frauenkarrieren und machen sie sichtbar.

"Frauenpolitik ist Wirtschaftspolitik. Als Wirtschaftsministerin und aus der Wirtschaft kommend ist es mir deshalb eine Herzensangelegenheit, mehr Frauen in die Wirtschaft zu bringen und in weiterer Folge auch in Schlüsselpositionen zu sehen. Daher freut es mich, dass wir mit unserem Equal-Pay-Gütesiegel Unternehmen vor den Vorhang holen, die innerbetriebliche Frauenförderung leben und in ihrer Unternehmenskultur verankert haben."

Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck

Preis für die besten Ideen im Bereich der Frauenförderung

Zusätzlich zum Gütesiegel wurde auch der Preis für die besten Ideen im Bereich der Frauenförderung ausgeschrieben. Noch bis 31. März 2021 können alle bereits ausgezeichneten Betriebe hierfür ein weiteres Projekt für eine innerbetriebliche Frauenförderungsmaßnahme einreichen. Eine hochkarätig besetzte Jury aus Expertinnen und Experten der Wirtschaft, unter Vorsitz von Bundesministerin Margarete Schramböck, wählt im April 2021 bis zu sechs Unternehmen aus, die mit diesem besonderen Preis ausgezeichnet werden. Das eingereichte Projekt kann für maximal zwei Kategorien nominiert werden. Unterteilt werden die eingereichten Projekte in zwei Unternehmensgrößen, kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und Großunternehmen (GU). Der Preis für die besten Ideen im Bereich der Frauenförderung wird in folgenden Kategorien vergeben:

  • Wirksamkeit in Bezug auf Gleichstellung  
  • Wirksamkeit für den Standort Österreich  
  • Potenzial für Zukunftstrends

Weiterführende Informationen

Alle Informationen sind unter www.equalitA.at zu finden.

Erstellt am 6. März 2021