Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

60 / 20 Jahre

OECD

60 Jahre OECD

Am 14. und 15. Dezember 2020 feiert die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) ihr 60-Jahrjubiläum der Unterzeichnung der OECD Verträge. Unter dem Vorsitz des französischen Präsidenten Emmanuel Macron und des spanischen Premiers Pedro Sánchez werden Staats- und Regierungschefs der OECD-Mitgliedstaaten in einer hybriden Veranstaltung Beitrag und Leistungen der OECD als zentraler Player im multilateralen System diskutieren. Präsentiert werden die Vorteile für OECD-Mitgliedstaaten und die Bedeutung international anerkannter OECD-Normen und -Standards sowie Daten und Analysen als Basis für evidenzbasierte Politikempfehlungen. Die Staats- und Regierungschef/innen werden auch den Mehrwert der OECD für die Bewältigung der Coronakrise und für den wirtschaftlichen Wiederaufbau in der Post-COVID-Welt beleuchten. Am 15.12. folgt dann ein Austausch mit Vertreter/innen von internationalen Organisationen, der Zivilgesellschaft und Wissenschaft sowie mit früheren Staatschef/innen, die eng mit der OECD zusammengearbeitet haben. Weitere Aktivitäten, um das 60jährige Bestehen der OECD zu würdigen, sind für 2021 geplant, u.a. die Erarbeitung eines neuen Vision Statements der Organisation.

20 Jahre Nationale Kontaktpunkte OECD

Die Nationalen Kontaktpunkte für unternehmerische Verantwortung sind der einzige staatlich unterstützte außergerichtliche Abhilfe-Mechanismus für unternehmerische Verantwortung. Sie basieren auf den OECD-Leitsätzen für multinationale Unternehmen, konkret Empfehlungen von Regierungen an multinationale Unternehmen in allen Schlüsselbereichen unternehmerischer Verantwortung wie Menschenrechte, Beschäftigung und Arbeitsbeziehungen, Umwelt, Anti-Korruption, Wettbewerb und Steuern. Sie sind in allen OECD-Mitgliedstaaten und weiteren teilnehmenden Staaten (derzeit insgesamt in 49 Ländern) eingerichtet. Sie haben die Aufgabe, die Umsetzung der OECD-Leitsätze für multinationale Unternehmen voranzubringen, stehen bei Verstößen gegen die OECD-Leitsätze zur Verfügung und bemühen sich um konsensuale zukunftsorientierte Lösungen. Anlässlich des Jubiläums-Events am 14. Dezember 2020 wird auch der Bericht "Zugang zu Abhilfemaßnahmen: 20 Jahre später und auf dem Weg voran" vorgestellt. Der Österreichische Nationale Kontaktpunkt ist im BMDW, der Abt. III/6a, eingerichtet.

Weiterführende Informationen

Erstellt am 12. Dezember 2020