Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

ACR Innovationspreis, ACR Woman Award, ACR Start-up Preis

Nach dem Corona-Jahr 2020, in welchem die traditionelle Enquete der Austrian Cooperative Research - ACR nicht stattfinden konnte und in dem "nur" der ACR Innovationspreis verliehen wurde, wurden heuer wieder drei ACR Preise ausgeschrieben:
Der ACR Innovationspreis kürt die erfolgreichste Kooperation zwischen einem ACR-Institut und einem KMU. Die beste Forscherin innerhalb der ACR wird mit dem ACR Woman Award ausgezeichnet. Der ACR Start-up Preis geht an die vielversprechendste Ausgründung aus einer ACR-Kooperation.
Einreichungen zu den Preisen waren bis Ende Juni möglich, nach der Bewertung durch eine hochkarätige Jury und - für den Innovationspreis zusätzlich - über ein Online-Voting werden die Preisträgerinnen und Preisträger im Herbst gekürt.

Die Verleihung der Preise erfolgt durch Frau Bundesministerin Schramböck im Rahmen einer feierlichen Enquete am 19. Oktober 2021.

Das sind die ACR Preisträgerinnen und Preisträger der letzten beiden Jahre:

ACR Innovationspreise 2020

  • Mit künstlicher Intelligenz Fake-Shops aufspüren
    Dem Österreichischen Institut für angewandte Telekommunikation - ÖIAT ist es in einem gemeinsamen Forschungsprojekt mit dem Austrian Institute of Technology - AIT gelungen, Fake Shops im Internet mittels Künstlicher Intelligenz (KI) zu erkennen. Prävention, Vertrauenserhalt und -gewinn stehen dabei im Vordergrund. Durch die automatisierte Detektion von Betrug im Internet können betrügerische Muster nunmehr schneller und präziser erkannt werden - damit wird KI genutzt, um die menschliche Kontrolle zu unterstützen, zu automatisieren und insgesamt zu stärken.

  • Neue Filtertechnologie für Reisebusse scheidet gefährliche Keime wie Viren und Bakterien ab und schützt zusätzlich vor Feinstaub und schädlichen Gasen
    Gemeinsam mit Hehle Reisen, einem Busunternehmen aus Lochau in Vorarlberg und weiteren Forschungspartnern, ist es dem Österreichischen Forschungsinstitut für Chemie und Technik - OFI während des Lockdowns gelungen, eine Filtertechnologie für die Innenbelüftung von Bussen so weiterzuentwickeln, dass nicht nur Allergene, Keime und Sporen aus der Raumluft zurückgehalten werden, sondern auch Viren und Bakterien. Die in dieser Kooperation gelungene Inaktivierung der kritischen Viruslast durch eine antivirale Filtermedienschicht trägt zur Attraktivierung der gesamten Branche bei.

  • Materialmix für ökologische Deckenkonstruktionen
    Große Spannweiten, ganz ohne Stahlbewehrung: Die neue Deckenkonstruktion, eine gedübelte Brettstapeldecke von Holzforschung Austria - HFA und der Waldviertler Firma Willibald Longin, kommt ganz ohne Kleber und ganz ohne metallische Verbindungen aus und verbindet Holz und Beton auf eine neuartige Weise. Mit dieser Konstruktion wurden auch die akustischen Eigenschaften der Decke verbessert, womit die Attraktivität für den Einsatz in großen Räumen gesteigert werden konnte. Dies ist vor allem in Räumen, die eine besonders gute Akustik brauchen, wie etwa Kindergärten oder Schulen, von Bedeutung.

ACR Kooperationspreise 2019

  • Mundstück-Blattsystem für Holzblasinstrumente
    Lange Spielbarkeit, volles Klangvolumen und individuelle Abstimmung, das verspricht das neu entwickelte Mundstück-Blattsystem für Holzblasinstrumente der Firma MAXTON GmbH. Das neue System erfüllt sowohl die Bedürfnisse von Amateuren als auch die Anforderungen von Profis, da es leicht spielbar ist und gleichzeitig eine ausgezeichnete Tonqualität sowie Intonation aufweist. Die dafür erforderliche Werkstoffkombination hat MAXTON mit Unterstützung des ACR-Instituts OFI entwickelt.
  • Panello Tonplatten
    Die Firma EMOTON hat in Zusammenarbeit mit dem ACR-Institut HFA eine völlig neuartige Raumklimaplatte für den Innenausbau entwickelt, die Schadstoffe aus der Luft absorbieren, Feinstaub an der Oberfläche vermeiden und Schall dämmen kann. Durch die Verwendung von Faserreststoffen aus der Papierindustrie und Ton ist die Raumplatte Panello zudem ökologisch und in der Herstellung ressourcenarm.
  • Inaktivierung von Bettwanzeneiern
    Die Firma Braincon Technologies entwickelte ein neues Verfahren zur Beseitigung von Bettwanzen. In einem gemeinsamen Forschungsprojekt mit dem ACR-Institut Zentrum für Elektronenmikroskopie Graz (ZFE) konnte eindeutig nachgewiesen werden, dass mit der neuen Technologie nicht nur ausgewachsene Bettwanzen, sondern auch deren Eier und Nymphen wirksam bekämpft werden. Eine eigens entwickelte Schnellmethode ermöglicht zudem eine rasche Überprüfung der Wirksamkeit.

ACR Woman Award 2019

  • Der ACR Woman Award 2019 geht an die Biotechnologin Elisabeth Mertl von OFI  – Österreichisches Forschungsinstitut für Chemie und Technik. Die 27-jährige Forscherin ist seit 2011 beim ACR-Institut OFI tätig, wo sie sich vor allem auf Mikrobiologie und Zellkultur spezialisiert hat. In ihrer Forschungsarbeit entwickelt sie In-vitro Testmethoden, damit Hersteller von Medizinprodukten für ihre Zulassungsverfahren auf Tierversuche verzichten können.

ACR Start-Up Preis powered by aws

  • Virtual Reality Viewer für Computertomographie (CT) - Daten
    Die Computertomographie ermöglicht, wie bei der medizinischen, auch in der industriellen Anwendung den Blick ins Innere, in diesem Fall von Werkstoffen und Bauteilen. Mithilfe des Virtual Reality-Viewers, den das Start-up Aardworx GmbH mit der Unterstützung des ACR-Instituts Österreichisches Gießerei-Institut - ÖGI entwickelt hat, erhält man eine echte 3D-Darstellung und kann im Untersuchungsobjekt bei entsprechender Vergrößerung sogar umhergehen. So kann man die innere Beschaffenheit verschiedenster Materialien und Bauteile zerstörungsfrei untersuchen.

Weiterführende Informationen

ACR - Austrian Cooperative Research

Kontakt

Abteilung Schlüsseltechnologien: innovation@bmdw.gv.at