Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Österreichisches Schülerteam erfolgreich beim EUCYS 2019

Jugend Innovativ-Teams aus Tirol und Niederösterreich vertraten Österreich heuer mit ihren innovativen Projekten beim 31. European Union Contest for Young Scientists (EUCYS) in Sofia, Bulgarien. Beiden Teams gelang es dabei, sich gegen die starke internationale Konkurrenz durchzusetzen. 155 Nachwuchsforscherinnen und Nachwuchsforscher aus 39 Ländern nahmen mit 100 Projekten am Wettbewerb teil.

Das Team mit dem Projekt "Diffrec PRO" von der HTL Anichstraße in Innsbruck konnte die Jurorinnen und Juroren in Sofia überzeugen. Noah Scheiring, Andreas Ladner und Tobias Schauer stachen mit ihrem Projekt besonders hervor und gewannen den 3. Preis, der mit einem Preisgeld von 3.500 Euro dotiert ist. Die Jury überzeugt haben auch die beiden niederösterreichischen Jungwissenschaftlerinnen Hannah Schatz und Yasemin Gedik, beide Absolventinnen der HLUW Yspertal in Zwettl. Für ihr Projekt "Mikroplastik vor unserer Tür" nahmen sie einen der begehrten "Special Donated Prizes", den "PepsiCo Prize" mit nach Hause. Mit dieser Auszeichnung ist ein Besuch des Beaumont Park R&D Centre in UK verbunden.

Der European Union Contest for Young Scientists wird von der Europäischen Kommission veranstaltet. Ziel ist die Förderung des wissenschaftlichen Austausches und der Zusammenarbeit zwischen jungen Forscherinnen und Forschern. Weitere Informationen zum EUCYS und den teilnehmenden Projekten sind auf http://ec.europa.eu/research/eucys/ abrufbar.

Ideen und Projekte heimischer Nachwuchsforscherinnen und Nachwuchsforscher halten dem internationalen Vergleich locker stand, das zeigt die Bilanz erfolgreicher Jugend Innovativ Projekte: Seit 1989 standen österreichische Schülerinnen und Schüler beim EU-Contest for Young Scientists bereits 25 Mal am Siegerpodest und heimsten Awards ein.

Um Österreich international vertreten zu können müssen sich innovative und kreative Schülerinnen und Schüler beim Jugendwettbewerb „Jugend innovativ“ qualifizieren.

Weiterführende Informationen

Jugend Innovativ

Kontakt

Rahmenbedingungen-FTI@bmdw.gv.at