Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

TRIGOS - Österreichs Auszeichnung für verantwortungsvolles Wirtschaften

Trigos 2021

TRIGOS 2021

Der TRIGOS ist die renommierte österreichische Auszeichnung für verantwortungsvolles Wirtschaften und wird 2021 zum 18. Mal vergeben. Der TRIGOS gibt jenen Unternehmen eine Bühne, die eine zukunftsfähige Gesellschaft aktiv mitgestalten und versteht sich als Motor für Unternehmensverantwortung und nachhaltige Innovation in der österreichischen Wirtschaft.

2021 wird die Auszeichnung für verantwortungsvolles Wirtschaften wieder in sechs Kategorien vergeben: Vorbildliche Projekte, Mitarbeiter/-innen-Initiativen, Internationales Engagement, Regionale Wertschaffung, Social Innovation & Future Challenges und Klimaschutz.

Die Preisträger des TRIGOS Österreich 2020 in den sechs Kategorien:

Kategorie: Vorbildliche Projekte

Oesterreichische Kontrollbank AG – für seine Green-, Social-, und Sustainability Bonds, in denen die OeKB verpflichtende Leitlinien für nachhaltige Anleihen integriert und mit deren Erlösen Sozial- und Umweltprojekte finanziert werden.

Kategorie: MitarbeiterInnen-Initiativen

Fahnen-Gärtner GmbH – für das Projekt "Unternehmen der Menschlichkeit", in dem offene Kommunikation sowie Freiraum für Entwicklung und Talentorientierung der MitarbeiterInnen im Mittelpunkt steht.

Kategorie: Internationales Engagement

MED-EL Elektromedizinische Geräte GmbH – für die nachhaltige Verbesserung der Lebensbedingungen hörgeschädigter Menschen in der Elfenbeinküste und in Bangladesch.

Kategorie: Regionale Wertschaffung

PMS Elektro- und Automationstechnik GmbH – für das PMS Technikum Lavanttal, mit dem jungen Nachwuchskräften interessante Zukunftsperspektiven geboten und Maßnahmen gegen Landflucht und sinkende Standortattraktivität gesetzt werden.

Kategorie: Social Innovation & Future Challenges

Unverschwendet GmbH – für das Smarte Überschussmanagement, mit dem überschüssiges Obst und Gemüse aus der Landwirtschaft vor Verschwendung gerettet wird.

Kategorie: Klimaschutz

SynCraft Engineering GmbH – für die Technologie seiner "Rückwärts-Kraftwerke" und dem damit geleisteten Beitrag zur Kreislaufwirtschaft und den Zugang zu sauberer Energie.

TRIGOS 2020 Gewinner
Die Gewinner des TRIGOS (v.l.n.r.): 
⌾ SynCraft Engineering GmbH – in der Kategorie “Klimaschutz“
⌾ Unverschwendet GmbH –  in der Kategorie “Social Innovation & Future Challenges“
⌾ MED-EL Elektromedizinische Geräte GmbH – in der Kategorie "Internationales Engagement“
⌾ Oesterreichische Kontrollbank AG –  in der Kategorie "Vorbildliche Projekte“
⌾ PMS Elektro- und Automationstechnik GmbH – in der Kategorie "Regionale Wertschaffung“
⌾ Fahnen-Gärtner GmbH – in der Kategorie "MitarbeiterInnen Initiativen“.
 
Foto: Florian Schroetter

TRIGOS Österreich 2020

Die Gewinner des TRIGOS Österreich wurden am 16. September 2020 im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung bekanntgegeben. 

Aus 166 Einreichern und 18 Nominierten wurden sechs herausragende österreichische Unternehmen mit dem TRIGOS ausgezeichnet. Die Unternehmen tragen durch ihre Leistungen zur österreichischen Zukunftsfähigkeit bei. Sektionschefin Mag. Cynthia Zimmermann, BMDW, gratulierte den nominierten Unternehmen, sowie den Gewinnern des TRIGOS 2020, nachhaltiges Wirtschaften verbinde Innovation mit Resilienz und biete Unternehmen enorme wirtschaftliche Chancen. Nachhaltigkeit und Verantwortung in der Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung, die Schaffung geeigneter politischer Rahmenbedingungen und nicht zuletzt das Engagement jedes Einzelnen sei heute zweifellos wichtiger denn je. Das BMDW unterstützt und fördert den TRIGOS.

Das Video zur TRIGOS Awardverleihung am 16. September 2020 finden sie hier: http://trigos.at/trigos/presse

Der TRIGOS ist eine seit 2004 vergebene Auszeichnung in Österreich von Vorzeigeunternehmen für ihr herausragendes gesellschaftliches und ökologisches Engagement. Das Wirtschaftsministerium unterstützt diesen Unternehmenspreis seit 2004.

Ziel ist, Unternehmen, die eine besondere Vorbildwirkung für verantwortliches Wirtschaften zeigen und so eine zukunftsfähige Gesellschaft aktiv mitgestalten, vor den Vorhang zu holen. Im Fokus stehen der Innovationsgrad und die Zukunftsfähigkeit der eingereichten Initiativen, Maßnahmen und Projekte. Der Beitrag zu den globalen Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen - den Sustainable Development Goals (SDGs) - steht ebenso im Vordergrund.

2020 wurde die Auszeichnung für verantwortungsvolles Wirtschaften wieder in den sechs Kategorien Vorbildliche Projekte, MitarbeiterInnen-Initativen, Internationales Engagement, Regionale Wertschaffung, Social Innovation & Future Challenges sowie Klimaschutz vergeben. Der Fokus liegt auf Innovationskraft, Wirkung und Zukunftsfähigkeit der jeweiligen Initiativen und Projekten sowie deren Beitrag zu den globalen Nachhaltigkeitszielen der UN - den Sustainable Development Goals (SDGs).

Die TRIGOS-Träger – Eine Plattform aus Wirtschaft und Zivilgesellschaft

Der TRIGOS wurde 2003 gemeinsam von Vertreterinnen und Vertretern der Wirtschaft und der Zivilgesellschaft ins Leben gerufen. Die Träger des TRIGOS sind Caritas, Industriellenvereinigung (IV), Österreichisches Rotes Kreuz, respACT – austrian business council for sustainable development, Umweltdachverband sowie die Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Der CSR-Tag

Der Österreichische CSR-Tag ist ein Unternehmenskongress, der als Impulsgeber und Informationsdrehscheibe für nachhaltiges Wirtschaften dient. Ziel ist Austausch und Vernetzung. Durch internationale Key Note-Speaker/innen sowie interaktive Working Sessions werden globale Trends und Schwerpunktthemen zu Nachhaltigkeit und Verantwortung in der Wirtschaft aufgezeigt, bearbeitet und deren regionale Relevanz diskutiert.

CSR-Tag 2020

Am 21. und 22. Oktober 2020 ging der Österreichische CSR-Tag 2020 unter dem Motto "Grünes Licht für die Wirtschaft – Zukunftsfähig mit Klimaschutz" erstmals digital über die Bühne. Über 60 Vortragende aus Theorie und Praxis brachten den Teilnehmenden die Wichtigkeit unternehmerischen Klimaschutzes anhand inspirierender Beispiele nahe. Zwölf praxisorientierte und fachlich fundierte Schwerpunkt-Sessions boten die Gelegenheit sich untereinander auszutauschen und beleuchteten unterschiedliche Bereiche nachhaltigen Handelns im Unternehmenskontext.  Einen Überblick über das vielseitige Programm und das Wissen, das Vortragende und Teilnehmende geteilt und erarbeitet haben, gibt diese interaktive Web-Nachlese.

Weiterführende Informationen

Kontakt

OECD, Nachhaltigkeit: nachhaltigkeit@bmdw.gv.at