Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Erläuterungen und Prozessablauf

Voraussetzung für die Teilnahme am elektronischen Antragsverfahren ist die Zuteilung einer User-ID und eines Passwortes. Wenn Sie über diese noch nicht verfügen, können Sie gleich hier im Portal Außenwirtschaftsadministration des BMDW das ausfüllbare Antragsformular zur Online Importkontrolle / Zuteilung USER-ID und PASSWORT (barrierefreie Version) herunterladen.

Grundsätzlich müssen Sie, gemäß den Bestimmungen der Verordnung (EU) Nr. 2016/670 für alle Waren mit Ursprung in den überwachten Ländern, unabhängig von der Online-Antragstellung, alle erforderlichen Antragsunterlagen (Handelsrechnung oder Kaufvertragskopie oder Pro-forma-Rechnung, eine Erzeugerbescheinigung (erforderlich, falls die Güter nicht direkt im Erzeugungsland erworben wurden) oder Transportpapiere, etc.) an das BMDW übermitteln.

Sie erhalten vom BMDW für die Einfuhr in die Europäische Union ein Überwachungspapier.
Für die Verzollung in Mitgliedstaaten der Europäischen Union benötigen Sie das Überwachungspapier in Original-Papierform.
Für die Verzollung in Österreich erhalten Sie das Überwachungspapier als elektronischen Bescheid.

Die österreichischen Zollstellen sind elektronisch direkt mit dem BMDW verbunden, wodurch Sie die Wahl zwischen der Beantragung eines papiermäßigen oder eines elektronischen Bescheides erhalten.

Wenn Sie sich für einen elektronischen Bescheid entscheiden, erfolgt auch die Bescheiderstellung elektronisch und das Überwachungspapier wird Ihnen als elektronisch signierter Datensatz übermittelt. Dieser Datensatz hat nur in der elektronischen Fassung vollen Bescheidcharakter.

Sie können auf der Maske Übersicht den elektronischen Datensatz an Ihren Spediteur weitersenden oder als Download das elektronisch signierte Überwachungsdokument für Ihre interne Verwaltung speichern und für Ihre Ablage ausdrucken.

Mit dem Überwachungspapier in Form des elektronisch signierten Bescheides als Datensatz kann bei jeder Zollstelle in Österreich die vollständige Verzollung der Ware vorgenommen werden. Dem Zoll ist nur die Überwachungspapiernummer mitzuteilen, damit die Verzollung elektronisch durchgeführt werden kann

Sie haben weiterhin die Möglichkeit, die Bewilligung auch in Papierform zu erhalten. Das ist dann erforderlich wenn die Verzollung außerhalb Österreichs erfolgen soll. Falls Sie die Ausstellung in Papierform wünschen, ergeben sich bei der zollamtlichen Einfuhrverzollung keine Änderungen. Das Überwachungspapier in Papierform ist den Zollstellen vorzulegen und die Abschreibung amtlich bestätigen zu lassen.

Kontakt

Abteilung "Außenwirtschaftskontrollen": aussenwirtschaftskontrollen@bmdw.gv.at