Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Die neue Außenwirtschaftsstrategie Eine innovative Außenwirtschaftspolitik für ein erfolgreiches Österreich

Die neue Außenwirtschaftsstrategie wurde am 19. Dezember 2018 durch die Bundesregierung beschlossen. Es handelt sich um eine sieben Handlungsfelder umfassende Strategie mit 63 konkreten Maßnahmen.  Ziel ist die Stärkung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit der österreichischen Außenwirtschaft und des Wirtschaftsstandorts Österreich.

Die Schwerpunkte der Strategie sind in den Bereichen Innovation und Technologie, Digitalisierung und neue Wachstumsmärkte angesiedelt. Die Strategie zielt neben Leitbetrieben verstärkt auf KMUs und Startups ab.

Wesentlichen Maßnahmen

  • Erstellung einer Umsetzungs-Roadmap für EU-Handels- und Investitionsabkommen, um sicherzustellen, dass Unternehmen von Handelsabkommen optimal profitieren
  • Stärkung des österreichischen Nationalen Kontaktpunkts (öNKP) als "One-Stop-Shop" für die unternehmerische Verantwortung heimischer Unternehmen
  • Förderung von nachhaltigen und fairen Wirtschaftspartnerschaften
  • Ausbau der österreichischen Präsenz in Wachstumsmärkten
  • Unterstützung heimischer Unternehmen bei der Nutzung digitaler Kompetenzen und Absatzmärkte
  • Ausbau des österreichischen Netzwerks in globalen Innovationshubs
  • Ausbau der Austrian Business Agency ABA – Invest in Austria zu einer Standortagentur: zusätzlicher Fokus Fachkräfteanwerbung
  • Schaffung einer Plattform zur Vernetzung von KMUs mit Industrieunternehmen
  • Verstärkte Internationalisierung und Export des österreichischen Systems der dualen Ausbildung
  • Weiterentwicklung von "go international" durch Verankerung systematischer Länder-Branchen-Schwerpunkte zur zielgerichteten Unterstützung heimischer Unternehmen
  • Einrichtung eines Koordinationsgremiums der relevanten Stakeholder zur Identifizierung / Nutzung von Synergiepotentialen
  • Landingpage "Austria" als erste Anlaufstelle für ausländische Stakeholder

Umsetzung

Die neue Außenwirtschaftsstrategie wird in die Fortsetzung der erfolgreichen Internationalisierungs-offensive "go-international" einfließen. Unter Federführung von BMDW, BMEIA und WKO wird eine Umsetzungs-Roadmap erstellt und der Umsetzungserfolg der Maßnahmen regelmäßig evaluiert. Ein effizientes Umsetzungs-Monitoring wird durch die Plattform "Außenwirtschaftsstrategie" sichergestellt.

Kontakt

Abteilung Osteuropa, Zentralasien, Internationalisierungsoffensive: aussenwirtschaftsstrategie@bmdw.gv.at