Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Österreichs Wirtschaftsbeziehungen

Für eine kleine und offene Volkswirtschaft, wie die österreichische, sind die wirtschaftlichen Verflechtungen mit dem Ausland von herausragender Bedeutung. Exporte und Importe von Waren, Dienstleistungen, Kapital und Know-how sind entscheidende Bestimmungsfaktoren für die wirtschaftliche Entwicklung. Statistische Informationen zur Außenwirtschaft sind zu finden unter dem Bereich Services und Zahlen-Daten-Fakten Außenwirtschaft.

Pflege und Ausbau der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen sowie die Förderung der Exportorientierung der österreichischen Unternehmen spielen dabei eine wesentliche Rolle. Das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) steht daher im regelmäßigen Dialog mit in- und ausländischen wirtschaftsrelevanten Institutionen sowohl innerhalb als auch außerhalb der Europäischen Union. Dieser Dialog hat zum Ziel, durch eine Internationalisierung der österreichischen Wirtschaft den Wirtschaftsstandort Österreich zu stärken und dadurch zu einem nachhaltigen Wachstum und zur Schaffung von zukunftsfähigen Arbeitsplätzen beizutragen.

Österreichs Wirtschaftsbeziehungen nach Regionen gegliedert:

Europa

Afrika sowie Naher und Mittlerer Osten

Amerika

Asien- und Pazifik

Osteuropa sowie Zentralasien

Gemischte Kommissionen 2019

Gemischte Kommission China

Von 9. bis 10. September 2019 fand in Peking die 27. Tagung der Österreichisch-Chinesischen Gemischten Kommission für die wirtschaftliche, industrielle, technische und technologische Zusammenarbeit (GWK) unter dem Vorsitz von Herrn Sektionschef Mag. Florian FRAUSCHER und Herrn ZHAI Qian, Sektionschef für europäische Angelegenheiten im Handelsministerium der VR China, statt.

Der Gemischten Wirtschaftskommission sind drei Arbeitsgruppen zu den Themen Wirtschaft und Handel, Wirtschaftsstandort sowie Innovation und grüne Technologien vorgelagert. Diese neue Form der Abhaltung einer Gemischten Wirtschaftskommission bietet beiden Ländern die Möglichkeit vielfältige Themen im kleineren Rahmen intensiv zu diskutieren und gezielt Maßnahmen für die weitere Zusammenarbeit zu evaluieren und festzulegen.

Zudem fand die erste Arbeitsgruppe, die sich Kooperationsmöglichkeiten von österreichischen und chinesischen Unternehmen auf Drittmärkten widmet, mit der National Development and Reform Commission (Staatliche Kommission für Entwicklung und Reform; NDRC) unter dem Vorsitz von Herrn Sektionschef Mag. Florian FRAUSCHER und dem Sektionschef des NDRC, Herrn WANG Jianjun am 9. September 2019 statt.

Gemischte Kommission Kosovo

Am 4. September 2019 fand in Wien die 4. Gemischte Kommission Österreich-Kosovo unter dem Vorsitz des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort mit dem kosovarischen Ministerium für Handel und Industrie statt. Themen waren u.a. Digitalisierung, finanzielle Kooperation, Standardisierung, erneuerbare Energien, duale Ausbildung, OECD sowie Probleme österreichischer Unternehmen im Kosovo. Im Rahmen der Kommission wurde von Frau Bundesministerin Mag. Udolf-Strobl ein Memorandum über die Vertiefung der wirtschaftlichen Beziehungen mit Kosovo unterzeichnet.

Gemischte Kommission Ukraine

Am 21. Mai 2019 fand in Wien die 14. Tagung der Österreichisch-Ukrainischen Gemischten Kommission für die bilateralen Handels- und Wirtschaftsbeziehungen unter Vorsitz von Sektionschef Mag. Florian Frauscher MLS und der geschäftsführenden Ministerin für Agrarpolitik und Ernährung der Ukraine, Olga Trofimtseva, statt. Themen waren u.a.: Energie, Umwelt, Land- und Forstwirtschaft, Tourismus, Arbeit und soziale Angelegenheiten, Industrie, Infrastruktur und Innovation, Standardisierung und Digitalisierung, aber auch Fragen zur multilateralen Zusammenarbeit.

Gemische Kommission Usbekistan

Am 9. April 2019 fand in Taschkent die siebente Tagung der Österreichisch-Usbekischen Gemischten Kommission für die bilaterale außenwirtschaftliche Zusammenarbeit unter Vorsitz des BMDWs mit dem usbekischen Ministerium für Investitionen und Außenhandel statt. Themen waren u.a: Digitalisierung, Investitionen und Finanzen, Energie und Bergbau, Landwirtschaft, Umwelttechnologien und Kommunalwirtschaft.

Gemischte Kommission Belarus

Am 19. März 2019 fand in Minsk die 15. Tagung der Österreichisch-Belarussischen Gemischten Kommission für die bilateralen Handels- und Wirtschaftsbeziehungen unter Co-Vorsitz von Gruppenleiter MR DI Franz Wessig und dem stellvertretenden Außenminister der Republik Belarus, Oleg Kravtschenko, statt. Themen waren u.a: Digitalisierung, Investitionen und Finanzen, Erneuerbare Energien und Energieeffizienz, Umwelttechnologien und Regionale Zusammenarbeit.

Kontakt

Aussenwirtschaftsbeziehungen: wirtschaftsbeziehungen@bmdw.gv.at