Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Österreichisches COVID-19 Open Data Informationsportal

Auf vielfältigen Appell der Öffentlichkeit und mit der Unterstützung der Task Force PSI und Open Data des BMDW und dem data.gv.at-Team des BRZ wurden die statistischen Informationen des BMSGPK zu COVID-19 als offene Daten unter der offenen österreichischen Lizenz CC-BY-4.0 und mit den entsprechenden Metadaten veröffentlich. Diese Daten sind somit für die Allgemeinheit weiterverwendbar. Ein entsprechender Verweis besteht ebenso auf dem Online Dashboard des BMSGPK.

Grafik1 für Open Data COVID-19
Vorschau des Dashboards

Über das österreichische COVID-19 Open Data Informationsportal sind gesammelte Infos zu den österreichischen  Daten, Apps und entstandenen Visualisierungen abrufbar. Transparente Daten sind eine essentielle Grundlage für evidenzbasierte Entscheidungen und Kollaboration, so etwa zur Verstärkung der Bmühungen von Forschung und Entwicklung und für effizientere Maßnahmen zur Krisenbewältigung. Offene digitale Lösungen können entscheidend zur Entwicklung von intelligenten Mechanismen zur Eindämmung des Coronavirus beitragen.

Open Data Richtlinie und Informationsweiterverwendungsgesetz

Statistische Informationen zur Ausbreitung des neuartigen Coronavirus (COVID-19, SARS-CoV-2) des BMSGPK wurden bislang in der Form eines amtlichen Dashboards öffentlich zugänglich gemacht. In rechtlicher und technischer Hinsicht waren diese Informationen jedoch nur erschwert weiterverwendbar. Etwa konnten die Informationen nur manuell für die Zwekce der Informierung der Öffentlichkeit kopiert werden.

Entsprechend dem Informationsweiterverwendungsgesetz (IWG) und der neuen Open Data und Public Secor Information (PSI) Richtlinie 2019/1024 der EU konnte eine Weiterverwendbarkeit von veröffentlichten Informationen in offenem und maschinenlesbarem Format zusammen mit den zugehörigen Metadaten sichergestellt werden.

Bekämpfung von Fake News

Offene Daten sind ein effizientes Mittel zur Bekämpfung von Falschinformationen oder Fake News. Daten die von einer vertrauenswürdigen Quelle offen verfügbar gemacht werden, sind jederzeit auf deren Korrektheit überprüfbar bzw. zum Nachweis verlinkbar. Somit lassen sich Falschinformationen rasch widerlegen. Die vertrauenswürdigsten österreichischen Daten zur Ausbreitung des Coronaviuris stammen vom Gesundheitsministerium, also von amtlicher Stelle und sind somit von enormen Wert für die Öffentlichkeit. 

Gemeinsam gegen Corona

Die österreichische Verwaltung erhofft sich aus der Verfügbarmachung von offenen Daten und der verbesserten Transparenz eine stärkere Beteiligung der Zivilgesellschaft an gemeinsamen Lösungen. Ihre Mitwirkung und Feedback helfen dabei, dass wir schneller weiterkommen.

Weiterführende Informationen

Kontakt

Task Force PSI und Open Data: psi@bmdw.gv.at