Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Informationen für Lehrlinge und Lehrbetriebe

Im Rahmen der betrieblichen Lehrstellenförderung werden mit dem "Digi Scheck" zusätzliche Weiterbildungen für Lehrlinge gefördert. Umfasst sind Kurse zum Berufsbild, zur Berufsschule sowie zu allgemeinen beruflichen Kompetenzen wie Digitalisierung, Nachhaltigkeit oder Klimaschutz im Zeitraum vom 1. Jänner 2021 bis zum 31. Dezember 2022. Gefördert werden bis zu drei Bildungsmaßnahmen pro Kalenderjahr in der Höhe von jeweils maximal 500 Euro (max. Fördersumme 1.500 Euro pro Jahr). Weitere Informationen zur Maßnahme und zur Beantragung finden Sie auf der Seite: Förderungen Lehre - WKO.at.

Auch in der Kurzarbeitsphase 5 vom 1. Juli 2021 bis 30. Juni 2022 ist Kurzarbeit für Lehrlinge möglich, wenn die Ausbildung sichergestellt ist. Mindestens 50 % der über den gesamten Kurzarbeitszeitraum ausgefallenen Ausbildungs-/Arbeitszeit sind für ausbildungs- oder berufsrelevante Maßnahmen zu nutzen. Zur Unterstützung der Ausbildungsmaßnahmen werden 75 % der Kurskosten werden vom AMS ersetzt: Gefördert werden zwischen- und überbetriebliche Maßnahmen für Lehrlinge in COVID-19-Kurzarbeit im Zeitraum vom 1. Oktober 2020 bis zum 30. Juni 2022. Mehr zur Finanzierung der Bildungsmaßnahmen auf der Website der Wirtschaftskammer.

Lehrabschlussprüfungen finden statt. Dabei gelten COVID-19 bedingte Auflagen, wie die Einhaltung des vorgeschriebenen Mindestabstandes zwischen Personen, das Tragen von FFP2-Masken und die Möglichkeit zur Desinfektion. Weitere Informationen erhalten Sie bei den Lehrlingsstellen im Rahmen der Prüfungsanmeldung.

Nähere Infos dazu finden Sie auf der Website der Wirtschaftskammer Österreich.

COVID-19 bedingt wurden Erleichterungen betreffend die betriebliche Lehrstellenförderung geschaffen.

Nähere Infos dazu finden Sie unter dem Link Förderungen Lehre - WKO.at.

Info-Line mit qualifizierten Coaches

Auch die Lehrausbildung leidet unter den Auswirkungen von Corona. Für viele Jugendliche, Eltern und Ausbilder/innen in den Unternehmen stellen sich Fragen wie: Wie kann ich meine Lehre jetzt abschließen? Darf ein Lehrling Home-Office machen? Bekomme ich ein Berufsschulzeugnis? Wie ist das mit der Kurzarbeit für Lehrlinge?

Qualifizierte Coaches, die seit Jahren im Programm www.lehre-statt-leere.at für Lehrlinge und Lehrbetriebe tätig sind, stehen seit April 2020 unter der Info-Line 0800 22 00 74 zur Verfügung. Sie wissen Rat und vermitteln rasch zum weiteren Coaching-Angebot sowie konkreten regionalen Unterstützungsleistungen. Österreichweit, gratis und von Montag bis Freitag, 8:00 bis 18:00 Uhr.

Initiative des Bundes und der Sozialpartner

Das Lehrlings- und Lehrbetriebscoaching ("Lehre statt Leere") ist eine Initiative des Bundeministeriums Digitalisierung und Wirtschaftsstandort und des Bundesministeriums Arbeit sowie der Sozialpartner.