Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Lehrberufspakete 2015 bis 2019

Lehrberufspaket 1/2019

Das Lehrberufspaket 1/2019 trat mit 1. Juli 2019 in Kraft und umfasste fünf Ausbildungsordnungen. Die Gastronomie-Lehrberufe und die Lehrberufe Friseur/in sowie Prozesstechnik wurden inhaltlich überarbeitet und neu gestaltet.

Gastronomielehrberufe

Anpassung an branchenspezifische Entwicklungen und Umsetzung eines neuen kompetenzorientiert ausgerichteten Modells zur Gestaltung von Berufsprofil, Berufsbild und Prüfungsordnung. Durch Festlegung von lernergebnisorientiert formulierten Berufsbildpositionen in Kompetenzbereichen sind sowohl die berufserforderlichen Kompetenzen am Ende der Ausbildung als auch der Lernfortschritt während der Ausbildung leichter mess- und überprüfbar.

Weitere Lehrberufe

  • Friseur (Stylist)/Friseurin (Stylistin): Strukturelle Modernisierung mit Fokus auf die Kernkompetenzen des Berufes. Spezialtätigkeiten wie Perückenmachen u.a. wurden aus dem Berufsbild als Fertigkeiten herausgenommen und sind nur mehr als Kenntnispositionen angeführt  Dafür steht den Lehrbetrieben und Berufsschulen mehr Ausbildungszeit für die Kerntätigkeiten des Berufes zur Verfügung. Auch dies entspricht einem stärker kompetenzorientierten Ansatz.
  • Prozesstechnik: Die rasche technischen Entwicklung in Richtung Vollautomatisierung erforderte eine Weiterentwicklung des Berufsbildes. Die neue Elemente betreffen insbesondere die betriebsspezifische Informations- und Kommunikationstechnik. Wegen der Heterogenität der ausbildenden Unternehmen wurde das Berufsbild branchenneutral formuliert.

Änderung der Lehrberufsliste

Mit der Änderung der Lehrberufsliste erfolgt die formale Einrichtung der neuen Lehrberufsregelungen sowie die Außerkraftsetzung der Lehrberufe "Leichtflugzeugbauer/Leichtflugzeugbauerin", "Rauhwarenzurichter/ Rauhwarenzurichterin" sowie "Schiffbauer/Schiffbauerin" wegen mangelnder Ausbildung durch

Lehrberufspaket 2/2019

Die Berufsbilder von 15 Ausbildungsordnungen wurden neu geregelt bzw. adaptiert. Es wurden die Anforderungen der Digitalisierung berücksichtigt. Hervorzuheben ist die strukturelle Neuordnung und Modernisierung der Berufsbilder der Baubranche. Aus bisher drei Lehrberufen wurden sieben, davon wurden vier neu geregelt.

Die drei bestehenden Lehrberufe Maurer/Maurerin, Tiefbauer/in und Schalungsbau wurden im Hinblick auf die technische Entwicklung, insbesondere die Digitalisierung, überarbeitet und neu bezeichnet (Hochbau statt Maurer/in, Tiefbau statt Tiefbauer/in, Betonbau statt Schalungsbau). Diese Lehrberufe wurden als Grundberufe definiert, auf welchen jeweils branchenspezifisch spezialisierte neue vierjährige Lehrberufe aufbauen (Hochbauspezialist/in, Tiefbauspezialist/in und Betonbauspezialist/in). In alle Ausbildungsordnungen wurden Sozialkompetenzen integriert. Die Ausbildungen können mit 1. Jänner 2020 begonnen werden.

Weitere Änderungen bzw. neue Berufsbilder

Änderung der Lehrberufsliste

Verordnung zur Änderung der Lehrberufsliste

Lehrberufspaket 2018

​Mit dem Lehrberufspaket 2018 wurden sechs neue Lehrberufe als Ausbildungsversuche eingerichtet. Für sieben Lehrberufe werden die Ausbildungsordnungen neu geregelt. Bei allen neuen Berufsbildern flossen Inhalte aus dem Bereich der Digitalisierung signifikant ein. 

Außerdem wurden die Ausbildungsordnungen für drei Lehrberufe erweitert (Anrechnung von Prüfungsteilen des Lehrberufs Polsterer/Polsterin bei der Lehrabschlussprüfung im Lehrberuf Tapezierer/in sowie Ausweitung der Modulkombinationen bei den Modullehrberufen Elektrotechnik und Metalltechnik).

Neue Ausbildungsordnungen:

  • Bautechnische Assistenz (AV): neuer Lehrberuf für Bauabrechnung und Materialdisposition mit Anwendung von Abrechnungssoftware als Ausbildungsversuch
  • Chemieverfahrenstechnik: Neuordnung mit digitalen Kompetenzen wie Big Data Management, IT-Kompetenzen, Vernetzung von Maschinen usw.
  • E-Commerce-Kaufmann/E-Commerce-Kauffrau (AV): neuer Lehrberuf für die Erstellung und den Betrieb von Onlineshops
  • Glasverfahrenstechnik (AV): Einrichtung eines neuen Lehrberufs für die automatisierte Produktion von Hohlglasprodukten sowie Sicherheits- und Isolierglas
  • Maskenbildner/Maskenbildnerin (AV): manuell-künstlerischer Lehrberuf für Theater-, TV- und Filmunternehmen
  • Medienfachmann/Medienfachfrau (AV): Neuordnung mit erstmaliger Umsetzung des Modells der Kompetenzorientierung (Lernergebnisorientierung) mit vier Kompetenzschwerpunkten (bisher drei Einzellehrberufe):
    • Schwerpunkt Webdevelopment und audiovisuelle Medien (Audio, Video und Animation): Entwickeln von Websites
    • Schwerpunkt Grafik, Print, Publishing und audiovisuelle Medien (Audio, Video und Animation): Entwickeln von Layout und Design für Medienprodukte
    • Schwerpunkt Online-Marketing: Konzeption von Projekten im Online-Marketing
    • Schwerpunkt Agenturdienstleistungen: Mitarbeiten bei der Entwicklung von Kommunikationsdienstleistungen für Werbung, PR, Sponsoring usw.
  • Polsterer/Polsterin: Einsatz neuer Generationen von Maschinen zur Materialbearbeitung und eingehender Arbeitstechnik.
  • Rauchfangkehrer/Rauchfangkehrerin:  Berücksichtigung neuer Aufgaben, auch aus dem öffentlichen Sektor wie z.B. Umweltschutz, Energieeffizienz, Feinstaub etc.
  • Tierärztliche Ordinationsassistenz (AV): der neue Lehrberuf für tierärztliche Assistent/innen insb. im Kleintierbereich (bisher non-formale Ausbildung) soll den Beruf attraktiver machen und für die ausübenden Personen (vorwiegend Frauen) eine berufliche Aufwertung bringen
  • Steinmetz/Steinmetzin: Überarbeitung des Lehrberufes Steinmetz mit neuen Inhalten (v.a. Grafikprogramme)
  • Steinmetztechnik: neuer vierjähriger Lehrberuf mit rechnergestütztem Zeichnen (CAD), Planen und Herstellen von Steinerzeugnissen sowie kaufmännisch-unternehmerischer Kompetenz (Kalkulation und Auftragsabwicklung)
  • Zahntechnik: Modernisierung des vierjährigen Lehrberufes Zahntechnik als IT-orientierter Beruf zur Berücksichtigung neuer Materialien und digitaler Fertigungstechniken.
  • Zahntechnische Fachassistenz (AV): der bis 2023 befristet eingerichtet 3-jährige Lehrberuf Zahntechnische Fachassistenz ermöglicht Unternehmen mit traditioneller Fertigung mittelfristig noch den Einstieg in die Ausbildung.

Änderung der bestehenden Ausbildungsordnungen:

Im Lehrberuf Tapezierer/Tapeziererin wurde die Anrechnung von Prüfungsteilen des Lehrberufes Polsterer/in bei der Lehrabschlussprüfung (Zusatzprüfung) erweitert

Weiters wurde eine Änderung der nachstehenden Modullehrberufe zur Ausweitung der Modulkombinationen vorgenommen:

Lehrberufspaket 2017

Das Lehrberufspaket 2017 trat mit 1. Juli 2017 in Kraft. Es wurden 8 Ausbildungsordnungen modernisiert. Die Verordnungen brachten u.a. neue Rahmenbedingungen mit spezifischem Bezug zur Digitalisierung. 

Folgende Ausbildungsordnungen wurden modernisiert:

Darüber hinaus wurde der Ausbildungsversuch "Zahnärztliche Fachassistenz (AV)" um weitere drei Jahre verlängert. 

Lehrberuspaket 2016

Das Lehrberufspaket 2016 trat mit 1. Juli 2016 in Kraft. 

Neuer Lehrberuf:

Folgende Ausbildungsordnungen wurden modernisiert:

Darüber hinaus wurde der Ausbildungsversuch "Gleisbautechnik" nach positiver Evaluierung in einen regulären Lehrberuf übergeleitet.

Lehrberufspaket 2015

Dass Lehrberufspaket 2015 trat überwiegend mit 1. Juni 2015 in Kraft und umfasste insgesamt 18 neue bzw. modernisierte Ausbildungsordnungen.

Folgende 4 neue Lehrberufe wurden eingerichtet:

Darüber hinaus wurden 2 neue Modullehrberufe eingerichtet

Kontakt

Berufsausbildung/Lehrlingsausbildung: lehre_berufsausbildung@bmdw.gv.at