Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

IE-R - Kapitel II (IPPC-Anlagen)

Die Industrieemissions-Richtlinie über Industrieemissionen (IE-R) folgt im Kapitel II in den Grundzügen der bisher gültigen IPPC-Richtlinie, beinhaltet aber gegenüber dieser einige wesentliche Änderungen. Diese reichen von einer verbindlicheren Anwendung der BVT-Schlussfolgerungen bis zu strengeren Überwachungs- und Berichtspflichten. Dadurch soll erreicht werden, dass innerhalb der Europäischen Union ähnliche Standards bei der Vorschreibung umweltrelevanter Auflagen angewendet werden.

Das Kapitel II gilt für jene Tätigkeiten, die in Anhang I der IE-R aufgelistet sind (auf Grund der alten Richtlinie auch "IPPC-Tätigkeiten" genannt). Im Vergleich zur IPPC-Richtlinie sind einige Tätigkeiten in Anhang I anders formuliert oder auch neu aufgenommen worden, wie beispielsweise die Erzeugung von Spanplatten oder die Holzkonservierung.

Wichtige Artikel des Kapitels II sind:

  • Art. 11, 12: Grundpflichten der Betreiber, Genehmigungsanträge
  • Art. 13: Erstellung von BVT-Merkblättern, BVT-Schlussfolgerungen
  • Art. 14: Genehmigungsauflagen, BVT-Schlussfolgerungen als Referenzdokument
  • Art. 15: Festlegung von Emissionsgrenzwerten auf Grundlage der BVT-Schlussfolgerungen, Ausnahmen von dieser Regelung
  • Art. 16: Überwachungsauflagen
  • Art. 20: Anlagenänderungen durch die Betreiber
  • Art. 21: Innerhalb von vier Jahren nach der Veröffentlichung von BVT-Schlussfolgerungen zur Haupttätigkeit einer Anlage Überprüfung und Aktualisierung von Genehmigungsauflagen
  • Art. 22: Bericht über den Ausgangszustand (Boden- und Grundwasserverschmutzung), Stilllegung eines Betriebes
  • Art. 23: Umweltinspektionen
  • Art. 24, 25: Öffentlichkeitsbeteiligung, Zugang zu Gerichten

Die Umsetzung der entsprechenden Bestimmungen in der Gewerbeordnung GewO 1994 erfolgte mit der Novelle BGBl. I Nr. 125/2013.

Im Hinblick auf regelmäßige Umweltinspektionen von IPPC-Anlagen wurde ein Umweltinspektionsplan erstellt.

Das Dokument IPPC-Anlagen, in welchem Antworten auf gestellte Fragen gegeben werden, kann in Zweifelsfällen eine Orientierungshilfe bieten.

Weiterführende Informationen

Kontakt

Betriebsanlagentechnik: betriebsanlagentechnik@bmdw.gv.at